Studierendenvertretungen

Die aktive persönliche Mitwirkung der Studierenden an der Gestaltung des Lebensraumes Universität ist auf vielfältige Weise möglich und notwendig. Dazu gehört die aktive Mitwirkung in Gremien der Studierendenschaft und in mit Studierenden besetzten Gremien ebenso, wie z.B. die Tätigkeit als studentische Mentorinnen und Mentoren sowie die Organisation und Mitwirkung an studentischen und universitären Veranstaltungen. Die Studierenden sind u.a. in den folgenden Gremien vertreten bzw. wirken dort mit:

  • Bundesfachschaftentagungen
  • Studentischer Prorektor (Studierender)
  • Senat (vier studentische Senatorinnen und Senatoren)
  • Senatskommissionen (studentische fachkundige Mitglieder)
  • Konzil (22 studentische Mitglieder)
  • Studierendenwerk (sechs Verwaltungsratsmitglieder und ein Vorstandsmitglied)
  • Vergabeausschuss (ein studentisches Mitglied)
  • Studierendenrat (StuRa) (Studierendenparlament)
  • Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)
  • Redaktion des Studierendenmagazins heuler
  • Fakultätsräte (IEF Fakultätsrat: zwei studentische Mitglieder)
  • Gremien der Fakultät (IEF Studienkommission (6 studentische Mitglieder), IEF Bibliothekskommission (ein studentisches Mitglied))
  • Gremien der Institute
  • Fachschaftsräte (IEF: Fachschaftsrat Elektrotechnik und Fachschaftsrat Informatik)
  • IEF Mentoring: Studentische Mentorinnen und Mentoren

   

Fachschaft Elektrotechnik

Die Fachschaft Elektrotechnik besteht aus allen Studierenden mit Bezug zur Elektrotechnik. Dazu gehören die Studierenden aus den Studiengängen Bachelor und Master Elektrotechnik (ET), Bachelor und Master Informationstechnik/Technische Informatik (ITTI), Bachelor Medizinische Informationstechnik (MIT), Master Computational Science and Engineering (CSE), Master Electrical Engineering (EE) sowie Bachelor und Master Wirtschaftsingenieurwesen (WING) mit Studienrichtung Elektrotechnik und wird von diesen Studierenden auch gewählt. Die ITTI- und MIT-Studierenden sind gleichzeitig auch Mitglieder der Fachschaft Informatik. Die Lehramtsstudierenden sind ebenfalls entsprechend ihrer Fächerwahl Mitglied in mehreren Fachschaften.

Diese Studierenden wählen jährlich als studentische Vertretung den Fachschaftsrat Elektrotechnik (FSR ET). Der FSR besteht aus freiwilligen Mitgliedern, die sich um studentische Interessen und deren Durchsetzung kümmern. Damit sind die Mitglieder des FSR Ansprechpartner für die Studierenden bei Problemen und vertreten die studentischen Interessen in Gremien wie Prüfungsausschuss oder Studienkommission. 

Überregional vertritt der FSR die Rostocker Studierenden auf der in jedem Semester stattfindenden Bundesfachschaftentagung Elektrotechnik (BuFaTa-ET), der Konferenz der Fachschaften der Studiengänge Elektrotechnik, Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik sowie Regenerative Energien und Energieeffizienz im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz). Die BuFaTa vertritt die studentischen Interessen gegenüber überregionalen Institutionen, wie z.B. der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), dem Fakultätentag Elektrotechnik und dem Fachbereichstag Elektrotechnik.

Weiterhin ist der FSR in die Mitgestaltung der Orientierungswoche für Erstsemester involviert und ist gerade in der Zeit des Studienbeginns aktiver Partner für die neuen Studenten. Zudem organisiert der FSR das traditionsreiche Sommerfest der IEF (zusammen mit dem Fachschaftsrat Informatik), Spieleabende in Kooperation mit den Fachschaftsräten Biologie und Chemie sowie das alljährliche Fußballturnier der Elektrotechnik. Außerdem vertritt der FSR die Studierenden bei Öffentlichkeitsveranstaltungen, wie dem Hochschulinformationstag oder dem Campustag, und trägt damit zur Außendarstellung der Fakultät bei.
  

Informationsmaterialien

  
Kontakt

  • Fachschaftsraum: Raum 1107, Haus 1, Richard-Wagner-Straße 31, 18119 Rostock/Warnemünde
  • Student Project Room Elektrotechnik: Labor S 13, Seminargebäude, Albert-Einstein-Straße 2, 18059 Rostock
  • E-Mail: fachschaft.e-technik(at)uni-rostock.de
    Unter dieser Mailadresse erreichen Sie den gesamten Fachschaftsrat. Die jeweiligen Mitglieder des FSR finden Sie auf den Webseiten der Fachschaft.
  • RSS-Feed: Den Button zum Abonnieren des RSS-Feeds zum Empfang von News aus der Fachschaft finden Sie am Ende der Web Homepage.

   

Fachschaft Informatik

Die Fachschaft Informatik besteht aus allen Studierenden mit Bezug zur Informatik. Dazu gehören die Studierenden der Fachgebiete Informatik, Wirtschaftsinformatik und Visual Computing aus den Studiengängen Bachelor und Master Informatik (IN), Bachelor und Master Wirtschaftsinformatik (WIN), Lehramt Informatik an Gymnasien (LA IN Gym), Lehramt Informatik an Regionalen Schulen (LA IN Reg. Sch.), Bachelor und Master Informationstechnik/Technische Informatik (ITTI), Bachelor Medizinische Informationstechnik (MIT), Master Computer Science International (CSI) sowie Master Visual Computing (VC) und wird von diesen Studierenden auch gewählt. Die ITTI- und MIT-Studierenden sind gleichzeitig auch Mitglieder der Fachschaft Elektrotechnik. Die Lehramtsstudierenden sind ebenfalls entsprechend ihrer Fächerwahl Mitglied in mehreren Fachschaften.

Diese Studierenden wählen jährlich als studentische Vertretung den Fachschaftsrat Informatik (FSR IN). Der FSR besteht aus freiwilligen Mitgliedern, die sich um studentische Interessen und deren Durchsetzung kümmern. Damit sind die Mitglieder des FSR Ansprechpartner für die Studierenden bei Problemen und vertreten die studentischen Interessen in Gremien wie Prüfungsausschüssen und Studienkommissionen. 

Überregional vertritt der FSR die Rostocker Studierenden auf der in jedem Semester stattfindenden KIF, der Konferenz der Informatik-Fachschaften im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz). Die KIF vertritt die studentischen Interessen gegenüber überregionalen Institutionen, wie z.B. der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), dem Fakultätentag Informatik und dem Fachbereichstag Informatik.

Der Fachschaftsrat Informatik organisiert viele Veranstaltungen für und mit den Studierenden und führt diese durch. Hierzu gehören die Organisation der Projektwoche zusammen mit dem Institut für Informatik sowie verschiedene Weiterbildungs- und Informationsabende. Unter anderem die LaTeX-Einführung, die UNIX-Einführung, den Unternehmensabend, die Unternehmenstour (Exkursion zu Unternehmen) und die Nebenfacheinführung. Die gemeinsam mit dem Fachschaftsrat Elektrotechnik organisierten Events, das Fakultäts-Sommerfest und die Weihnachtsfeier, begeistern in jedem Jahr viele Studierende und Mitarbeitende. Neben den Skatturnieren, Pokerturnieren und weiteren Wettbewerben führt der Fachschaftsrat jährlich einen Informationsabend zu den Studiengangsprofilen insbesondere im Master durch. Die Einführungswoche für die neuen Studierenden im Wintersemester, wie auch der Hochschulinformationstag der Universität Rostock werden durch den Fachschaftsrat Informatik mitorganisiert und durchgeführt. Der FSR Informatik ist gerade in der Zeit des Studienbeginns aktiver Partner für die neuen Studierenden.
  

Informationsmaterialien

  
Kontakt

  • Fachschaftsraum: Raum 139, Konrad-Zuse-Haus, Albert-Einstein-Straße 22, 18059 Rostock
  • E-Mail: fachschaft.informatik(at)uni-rostock.de
    Unter dieser Mailadresse erreichen Sie den gesamten Fachschaftsrat. Die jeweiligen Mitglieder des FSR finden Sie auf den Webseiten der Fachschaft.

   

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) und Studierendenrat (StuRA)

Die Fachschaftsräte arbeiten eng mit dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) und dem Studierendenrat (StuRa) zusammen.

  
Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist das ausführende Organ des StuRa, das die studentischen Interessen an der Universität vertritt. Der AStA wird vom Studierendenrat (StuRa) gewählt.

  • Büro: Parkstraße 6, 18057 Rostock

  
Der Studierendenrat (StuRa) ist das Studierendenparlament der Universität. Der StuRa wird jährlich von allen Studierenden der Universität gewählt. Die Beschlüsse des StuRa gelten als Meinungsvertretung aller Studierenden der Universität. Der StuRa hat ein hochschulpolitisches Mandat, d.h. er darf zu Themen der Hochschulpolitik Stellung nehmen.

  
Weitere Webadressen