Lehramt Informatik (Staatsexamen)

Herzlich Willkommen,
Sie befinden sich auf der Detailansicht
der Staatsexamen-Studiengänge Lehramt Informatik.

Grundsätzliche Informationen zum neu gestalteten Lehramt-Studium finden Sie beim Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock (ZLB):

Auf den Webseiten der Universität finden Sie eine Kurzübersicht mit allgemeinen Angaben und Informationen zur Zulassung für diesen Studiengang.

Mit Beginn des Wintersemesters 2012/2013 erfolgt die Immatrikulation für ein modularisiertes Lehramtsstudium in den Studiengängen

  • Informatik für das Lehramt an Gymnasien 
    (120 Leistungspunkte in Fachwissenschaft und Fachdidaktik)
  • Informatik für das Lehramt an Regionalen Schulen 
    (105 Leistungspunkte in Fachwissenschaft und Fachdidaktik)

entsprechend des Lehrerbildungsgesetzes 2011 und der Lehrerprüfungsverordnung 2012.

Ebenso möglich ist das Studium der Informatik als Zweitfach im Studiengang

  • Wirtschaftspädagogik - berufsschulische Orientierung 
    (54 Leistungspunkte in Fachwissenschaft und Fachdidaktik Informatik) 

Weiterführende Informationen finden Sie auf den Seiten des Bereichs Didaktik am Institut für Informatik.

  

Informationen für Studierende mit Immatrikulation bis WS 2011/2012

Bis einschließlich WS 2011/2012 war die Immatrikulation in den auslaufenden Studiengang Informatik als vertieft studiertes Fach für das Lehramt an Gymnasien sowie für das Teilstudium im Beifach Informatik möglich. Die Beendigung des Studiums in diesen Studiengängen bis spätestens SS 2018 ist gewährleistet.

Die Informationen zu den Lehramt-Studiengängen für Studierende in den auslaufenden Studiengängen finden Sie auf den Seiten: Link1 und Link2

  

  

1. Warum Lehramt Informatik studieren?

Informatik ist eine hochdynamische Wissenschaft. Neue und sich ständig weiterentwickelnde Technologien müssen verstanden, für die Vermittlung in der Schule didaktisch aufbereitet und den zukünftigen Schülern nahe gebracht werden. Als Informatik-Fachlehrer werden Sie mit Schülern verschiedenster Altersstufen, Fachkollegen, Wissenschaftlern und der Wirtschaft interagieren. Als Vertreter eines Fachgebietes, das alle Lebensbereiche durchdringt, können Sie aus einer Vielzahl an Anwendungen schöpfen und so individuell auf die Interessen Ihrer jeweiligen Schüler eingehen. Diese werden Ihnen mit großer Aufgeschlossenheit begegnen, da Informatikkenntnisse heute und zukünftig zu den gesellschaftlichen Schlüsselqualifikationen auch bereits bei Kindern und Jugendlichen gehören.

Das Studium bereitet Sie auf Ihr berufliches Tätigkeitsfeld vor und vermittelt Ihnen die dafür erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden der Informatik. Sie werden befähigt, Inhalte und Arbeitstechniken der Schulinformatik als Teil der gesamten Informatik zu sehen, sich nach dem Studium selbstständig in neue Teilgebiete der Informatik einzuarbeiten und diese für den Schulunterricht nutzbar zu machen.

  

2. Studiengangsprofil

2.1 Ziele und Charakteristik

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Lehramt-Studiums erlangen Sie das Erste Staatsexamen.

Das Fachstudium Informatik in den Lehramtsstudiengängen für Gymnasien und für Regionalschulen zielt auf die ausgewogene Vermittlung von Kompetenzen in den Bereichen Praktische Informatik, Technische Informatik, Theoretische Informatik und Didaktik des Informatikunterrichts ab. Diese Kompetenzen befähigen Sie, sowohl den aktuellen Anforderungen des Lehrerberufs fachlich und fachdidaktisch gerecht zu werden, als auch künftige Entwicklungen der Informatik zu verfolgen, zu bewerten und gegebenenfalls für eine adressatengerechte Vermittlung im Informatikunterricht aufzubereiten. Die Herstellung des Berufsfeldbezuges ist neben den Veranstaltungen zur Fachdidaktik und der Herstellung von Bezügen in den regulären Lehrveranstaltungen zur Fachwissenschaft Informatik insbesondere durch ausgewiesene Fachmodule im Bereich Schulinformatik gegeben, die Inhalte und technische Voraussetzungen des schulischen Informatikunterrichts aus fachwissenschaftlicher Perspektive thematisieren und professionell vertiefen. Die Studiengänge zeichnen sich durch einen hohen Anteil von Wahlpflichtangeboten aus.

Das Lehramt-Studium führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss und befähigt Sie, an einer Schule ihres gewählten Schultyps ein Referendariat aufzunehmen.

  

2.2 Inhaltliche Anforderungen

Sie haben großes Interesse, lehrend tätig zu sein und sich mit einem modernen und dynamischen Wissensgebiet zu beschäftigen. Dabei helfen Ihnen gesunder Menschenverstand, logisches Denkvermögen, Freude im Umgang mit Technik und Naturwissenschaften und Kommunikationsbereitschaft. Sie können das Studium ohne spezielle Vorkenntnisse in der Informatik beginnen. Programmierkenntnisse können hilfreich sein, sind aber nicht erforderlich.

  

2.3 Besonderheiten

Die Lehramt-Studiengänge erfordern i.d.R. eine Kombination von zwei Fächern. Bitte informieren Sie sich je nach gewähltem Schultyp über Umfang und Fachkombinationen.

Die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik gewährleistet aufgrund des günstigen Studenten-Professoren-Verhältnisses eine hervorragende Betreuung. Weitere Vorteile sind die unmittelbare Nähe zur Bibliothek, zu Studentenwohnheimen und zur Mensa.

  

2.4 Berufspraktikum

Das Lehramt-Studium weist einen sehr hohen Praxisbezug aus. Dieser wird u.a. durch die "Schulpraktischen Übungen" - bei denen Sie während Ihres Studiums an Schulen unterrichten - sowie im Anschluss an das Studium durch das Referendariat gesichert.

  

2.5 Tätigkeitsfelder für Absolventen (Berufsfelder)

Nach dem Ersten Staatsexamen beginnt mit dem Referendariat an einer allgemein bildenden Schule der zweite Ausbildungsabschnitt. Dieser schließt mit dem Zweiten Staatsexamen ab. Danach besteht die Möglichkeit, in den Schuldienst einzutreten.

  

2.6 Weiterführende Qualifizierungsmöglichkeiten (Promotion)

Sehr guten Absolventen des Lehramt-Studiengangs, die sich weiter intensiv im wissenschaftlichen Umfeld betätigen wollen, eröffnet sich mit dem Ersten Staatsexamen die Möglichkeit der Promotion.

An der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik ist die Promotion für Lehramt-Absolventen derzeit nur nach gesondertem Antrag möglich.

  

3. Studienablaufplan

3.1 Studienablaufplan Lehramt Informatik

Das Studium ist modularisiert. In einem Modul sind zumeist zusammengehörende Lehrveranstaltungen (etwa eine Vorlesung und die dazugehörende Übung) vereint. Jedes Modul schließt mit einer benoteten oder einer unbenoteten Prüfungsleistung ab.

Die Regelstudienzeit beträgt 10 Semester, von denen das letzte Semester ein Prüfungssemester ist. Im Rahmen des insgesamt 300 Leistungspunkte (LP) umfassenden Lehramtsstudiums erwerben Sie im Fach Informatik 120 LP für das Lehramt an Gymnasien bzw. 105 LP für das Lehramt an Regionalschulen. Da auch mathematische Kompetenzen wichtig für das Verständnis informatischer Denkweisen sind, gibt es für jedes Lehramt zwei Studienpläne. Möchten Sie Lehrer für Mathematik und Informatik werden, benötigen Sie keine gesonderte Mathematikausbildung für Informatiker. Studieren Sie Informatik und irgendein anderes, von Mathematik verschiedenes Fach, ist ein Modul Mathematik verpflichtend.

  

3.1.1 Lehramt an Gymnasien - Kombination Informatik mit einem von Mathematik verschiedenen Fach

... Zum Vergrößern auf das Bild klicken ...

   

Über die Beschreibungen der einzelnen Module und die detaillierten Regelungen zur Belegung der Wahlpflichtmodule informieren Sie sich bitte im Fachanhang der SPSO LA Gymnasium.

  

3.1.2 Lehramt an Gymnasien - Kombination Informatik mit Mathematik

... Zum Vergrößern auf das Bild klicken ...

   

Über die Beschreibungen der einzelnen Module und die detaillierten Regelungen zur Belegung der Wahlpflichtmodule informieren Sie sich bitte im Fachanhang der SPSO LA Gymnasium.

  

3.1.3 Lehramt an Regionalen Schulen - Kombination Informatik mit einem von Mathematik verschiedenen Fach

... Zum Vergrößern auf das Bild klicken ...

   

Über die Beschreibungen der einzelnen Module und die detaillierten Regelungen zur Belegung der Wahlpflichtmodule informieren Sie sich bitte im Fachanhang der SPSO LA Regionale Schule.

  

3.1.4 Lehramt an Regionalen Schulen - Kombination Informatik mit Mathematik

... Zum Vergrößern auf das Bild klicken ...

   

Über die Beschreibungen der einzelnen Module und die detaillierten Regelungen zur Belegung der Wahlpflichtmodule informieren Sie sich bitte im Fachanhang der SPSO LA Regionale Schule.

  

3.2 Wahlpflichtmodule

Da es im Lehramt mehrere Schultypen und jeweils viele mögliche Fachkombinationen gibt, entnehmen Sie bitte die Informationen über die für Sie zutreffenden Wahlpflichtmodule für den für Ihren gewählten Schultyp und Ihre Fachkombination den jeweils zutreffenden SPSO.

  

3.3 Stundenplan / Lehr- und Lernformen

Da es im Lehramt mehrere Schultypen und jeweils viele mögliche Fachkombinationen gibt, stellen sie sich Ihren Stundenplan entsprechend des von Ihnen gewählten Schultyps sowie der von Ihnen gewählten Fachkombination entsprechend der Vorgaben der jeweiligen SPSO selbst zusammen.

  

3.4 Prüfungen

Das Studium endet mit den Prüfungen zum ersten Staatsexamen im 10. Semester.

Mehr als die Hälfte der Module im Studium wird benotet. Aus den Noten der bewerteten Module werden zum Ende des Studiums sowohl eine aggregierte Modulnote in der Fachwissenschaft Informatik und eine aggregierte Modulnote in der Fachdidaktik gebildet, die in die Endnote des Staatsexamens eingehen.

Bitte informieren Sie sich in der Lehrerprüfungsverordnung und im Fachanhang der SPSO zu den Details der Benotung.

  

4. Zulassung zum Studiengang

Der Studiengang ist NC-frei. Eine Immatrikulation ist ohne vorherige Bewerbung möglich.

Informationen zu den formalen Zulassungsmodalitäten, darüber ob der Studiengang zulassungsbeschränkt ist oder nicht, finden Sie in der Kurzübersicht.

  

5. Broschüren / Ordnungen (Downloads)

5.1 Broschüren

  

5.2 Ordnungen

Die Studiengangsdokumente finden Sie im Bereich Ordnungen:

  

6. Beratungsmöglichkeiten

6.1 Fachspezifische Beratung der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik

Studienfachberatung
Prof. Dr. Karsten Wolf & Dr. Lutz Hellmig
Albert-Einstein-Straße 22, 18059 Rostock  
Telefon: (0381) 498 7670 & (0381) 498 7455
E-Mail: karsten.wolf(at)uni-rostock.de & lutz.hellmig(at)uni-rostock.de

Studienbüro
Rena Daubner  
Albert-Einstein-Straße 2, 18059 Rostock, Seminargebäude, Raum 015a
Telefon: (0381) 498 7005 
E-Mail: studienbuero.ief(at)uni-rostock.de

Prüfungsausschuss
Lehrerprüfungsamt MV  
Möllner Straße 12, 18109 Rostock
Tel.: (0381) 498 5954
E-Mail: w.thomas(at)iq.bm.mv-regierung.de

Fachschaftsrat (Vertretung der Studierenden)
Fachschaftsrat Informatik
Albert-Einstein-Straße 22, 18059 Rostock 
E-Mail: fachschaft.informatik(at)uni-rostock.de

    

6.2 Allgemeine (studiengangsunabhängige) Beratung der Universität Rostock

Allgemeine Studienberatung & Careers Service
Parkstraße 6, 18057 Rostock
Telefon: (0381) 498 1253 oder 1252  
E-Mail: studienberatung(at)uni-rostock.de
Sprechzeiten: Di und Do 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr, Fr 09:00 - 12:00 Uhr

Studentensekretariat
(Ansprechpartner für Fragen zu Zulassung, Einschreibung und Rückmeldung)

Parkstraße 6, 18057 Rostock
Telefon: (0381) 498 1230  
E-Mail: studentensekretariat(at)uni-rostock.de
Sprechzeiten: Di und Do 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr, Fr 09:00 - 12:00 Uhr

Akademisches Auslandsamt
(Beratung und Betreuung ausländischer Studierender)

Petra Schmidtke
Kröpeliner Straße 29, 18055 Rostock, Raum 304
E-Mail: petra.schmidtke(at)uni-rostock.de oder auslaenderstudium(at)uni-rostock.de
Telefon: +49 381 - 498 1211
Fax: +49 381 - 498 1210

Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock (ZLB)
Doberaner Straße 115, 2.OG, 18057 Rostock
Telefon: (0381) 498 2901
Fax: (0381) 498 2902
E-Mail: zlb(at)uni-rostock.de
Web: http://www.zlb.uni-rostock.de/

Zentrales Prüfungs- und Studienamt für Lehrämter (ZPA) der Universität Rostock
E-Mail: zpa(at)uni-rostock.de
Web: http://www.zpa.uni-rostock.de/
Sprechzeiten: siehe Web ZPA

Praktikumsbüro (Lehramt) der Universität Rostock
Margrit Görl, Telefon: (0381) 498 2683
Diana Jäkel, Telefon: (0381) 498 2687
August-Bebel-Straße 28 (Fakultätsgebäude PHF), 18055 Rostock, 4. Etage, Raum 4046
Web: https://www.phf.uni-rostock.de/studium/praktikumsbuero-lehramt/

Sprechzeiten der Praktikumsbeauftragten:
Dr. Martina Fiedler, Telefon: (0381) 498 2662
Sprechzeiten im Semester: Di 09:30 - 11:30 Uhr, Mi 14:00 - 15:30 Uhr
August-Bebel-Straße 28 (Fakultätsgebäude PHF), 4. Etage, Raum 4037

  

6.3 Allgemeine (studiengangsunabhängige) Beratung durch Einrichtungen des Landes MV

Lehrerprüfungsamt MV  
Möllner Straße 12, 18109 Rostock
Telefon: (0381) 498 5954
E-Mail: w.thomas(at)iq.bm.mv-regierung.de
Web: http://www.bildung-mv.de/de/lpa/index.html
Sprechzeiten: siehe Web LPA