Impressum  

Hochschulinformationstag

nächster Termin: Samstag, 4. Mai 2019 ab 09:30 Uhr

Das Programm für den Hochschulinformationstag 2019 finden Sie ab ca. 8 Wochen vor der Veranstaltung auf dieser Webseite. Als Rückschau und zu Ihrer Orientierung finden Sie nachfolgend das Programm des Jahres 2018.

  

... Programm vom Hochschulinformationtag 2018 (Rückschau zu Ihrer Orientierung) ...

Zentrale Veranstaltung:  Campus Ulmenstraße, Ulmenstraße 69, 09:30 Uhr – 14:00 Uhr
Elektrotechnik:                Campus Südstadt, Experimentalgebäude, Albert-Einstein-Straße 2, 11:00 Uhr – 15:30 Uhr
Informatik:                       Campus Südstadt, Konrad-Zuse-Haus, Albert-Einstein-Straße 22, 12:00 Uhr – 15:30 Uhr

  

Herzlich willkommen, auf dieser Seite finden Sie das Programm der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik zum Hochschulinformationstag. Informieren Sie sich hier im Web und in Rostock vor Ort. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jedes Jahr im Frühjahr veranstaltet die Universität Rostock für Sie als Studieninteressierte und Eltern einen Hochschulinformationstag (HIT).
Auf dem HIT können Sie sich vor Ort über die Studienmöglichkeiten an der Universität Rostock und ihren Fakultäten sowie das Studentenleben in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock informieren. Der HIT findet auf dem Campus Ulmenstraße sowie vor Ort in den einzelnen Fakultäten statt.

Die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik (IEF) ist mit Angeboten auf dem Campus Ulmenstraße und an den Standorten der Fakultät auf dem Campus Südstadt vertreten. Shuttle-Busse verbinden am HIT die Standorte miteinander.

Die IEF stellt Ihnen die Studiengänge • Elektrotechnik, • Informationstechnik/Technische Informatik, • Informatik• Lehramt Informatik und • Wirtschaftsinformatik vor.

Bitte beachten Sie, dass in Rostock die Wirtschaftsinformatik an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik und nicht – wie teilweise anderenorts üblich – an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät angesiedelt ist.

Das Programm der IEF finden Sie auf dieser Webseite.

Das Gesamtprogramm der Universität Rostock finden Sie auf der Webseite der Allgemeinen Studienberatung zum Hochschulinformationstag.

  

  

Programmübersicht

Programm der IEF zum HIT 2018
Programm der IEF zum HIT 2018
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
..:: Campus Ulmenstraße – Ulmenstraße 69 ::..
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
09:30 – 14:00 Uhr   Rasenfläche   Infostand der Fachschaften Elektrotechnik und Informatik: »Studieninformation«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
09:30 – 10:00 UhrAudimaxZentrale Veranstaltung der Universität Rostock: »Begrüßung durch den Rektor« | »Oben ankommen – Studieren an der Universität Rostock«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
10:00 – 11:00 UhrHörsaal Arno-Esch II   Studienfeldvorstellung Ingenieurwissenschaften: »Was machen Ingenieure? – Zukunft gestalten mit Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
11:00 – 12:00 UhrHaus 1, Hörsaal 21Vorträge der IEF:
»Entwicklung elektronischer Schaltungen – von der Idee bis zum fertigen Gerät« | »Wirtschaftsinformatiker – Die Architekten der Digitalisierung«
»Universität Rostock, mehr als nur studieren!« | »Studentisches Mentoring – Unterstützung beim Start ins Studium«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
parallel:
09:30 – 12:00 Uhr
Hörsaalgebäude
Arno Esch, Foyer
Studienberatung:
»Elektrotechnik (ET)« | »Informationstechnik/Technische Informatik (ITTI)«
»Informatik (IN)« »Lehramt Informatik (LA IN)« | »Wirtschaftsinformatik (WIN)«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
..:: Bustransfer zum Campus Südstadt ::..
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
12:15 UhrCampus vor Haus 3Stadtbus zur Mensa Süd: »Möglichkeit zum Mittagessen und zum Besuch der Angebote auf dem Campus Südstadt«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
12:45, 13:15 UhrCampus vor Haus 3Stadtbus zum Campus Südstadt: Haltestellen (1) Elektrotechnik, (2) Informatik, (3) AUF
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
13:30, 14:30, 15:30 Uhr   Campus vor Haus 3Kleinbus-Shuttle zum Campus Südstadt: Haltestellen (1) Elektrotechnik, (2) Informatik, (3) AUF
Rückfahrt zum Campus Ulmenstraße in umgekehrter Reihenfolge ab AUF jeweils 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
..:: Campus Südstadt – Zentrale Angebote: Mittagessen, IT- und Medienzentrum, Universitätsbibliothek ::..
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
12:00 – 14:00 UhrMensa SüdMöglichkeit zum Mittagessen: Mensa geöffnet 11:45 Uhr – 14:15 Uhr | Speisen und Getränke 12:00 Uhr  14:00 Uhr
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
12:00 – 15:30 UhrITMZInformationsstand ITMZ: »Das IT- und Medienzentrum der Universität Rostock«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
13:00 – 13:25 UhrUni-BibliothekVortrag Universitätsbibliothek: »Die Universitätsbibliothek stellt sich vor« | Bibliothek geöffnet 10:00 Uhr – 24:00 Uhr
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
..:: Campus Südstadt – Experimentalgebäude Elektrotechnik – Albert-Einstein-Straße 2 ::..
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
11:00 – 15:30 UhrFoyerInfostand Elektrotechnik – Studieninformationen und Studienberatung: »Elektrotechnik« | »Informationstechnik/Technische Informatik«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
11:00 – 15:30 UhrSeminarraum Ex 07Videovorführungen: »Videos zum Studium an der IEF in Rostock«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
11:00 – 15:30 UhrLabore   Experimente und Demonstrationen in den Laboren der Elektrotechnik:
K 04»Lasermesstechnik: Optische Bewegungsdetektion/Geschwindigkeitsmessung«
Ex 10»Unipolarmotor – Der einfachste Motor der Welt« | »Experimente aus der Elektrotechnik« | »Kräfte in elektrischen und magnetischen Feldern«
»Raumklang in 3D« | »Heizen und Kühlen elektronischer Baugruppen« | »Optische Leiterplatte – Mit Licht bis zum Chip«
»Energy Harvesting – Energieautonome Systeme« | »KickMeToScience – Vor dem Studium die Uni ausprobieren!«
Ex 11»Inverses Pendel« | »Lampen dimmen, Motoren antreiben – Was ist eine Pulsbreitenmodulation?« | »Windstrom von der Ostsee«
Ex 12»Straßenbahnen, Windräder und Elektroautos – Rostock unter Spannung«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
13:30 – 14:00 UhrHörsaal Ex 04Studiengangsvorstellung: »Elektrotechnik, Informationstechnik und Technische Informatik: Schlüssel zur Zukunft«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
..:: Campus Südstadt – Konrad-Zuse-Haus Informatik & IT- und Medienzentrum – Albert-Einstein-Straße 22 ::..
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
12:00 – 15:30 UhrAtriumInformationsstand ITMZ: »Das IT- und Medienzentrum der Universität Rostock«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
12:00 – 15:30 UhrAtriumInfostand Informatik – Studieninformationen und Studienberatung: »Informatik« | »Lehramt Informatik« | »Wirtschaftsinformatik«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
12:00 – 15:30 UhrHörsaal HS 037Videovorführungen: »Videos zum Studium an der IEF in Rostock«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
12:00 – 15:30 UhrAtriumKreativwerkstatt Programmieren
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
13:00 – 15:30 UhrStart & Ende
im Atrium
Rundgänge durch das Haus – Besichtigung von Seminarräumen und Laboren
... anschließend jeweils Vortrag und Demonstration »Digitalisierung in der Unternehmenspraxis« im Speziallabor Wirtschaftsinformatik
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
13:30 – 14:00 UhrHörsaal HS 037Studiengangsvorstellung IN, LA IN, WIN: »Die Studiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik und Informatik-Lehramt«
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯

  

  

Programminformationen zum Downloaden

HIT 2018 - IEF Programm (PDF)
HIT 2018 - IEF Ablaufplan (PDF)
HIT 2018 - IEF Standorte in der Südstadt (PDF)
 

  

  

Programm Campus Ulmenstraße

Ulmenstraße 69, 18057 Rostock

Programmübersicht Campus Ulmenstraße

Bild: Campus Ulmenstraße

Auf dem Campus Ulmenstraße vor dem Audimax bietet das Studierendenwerk Rostock-Wismar eine Getränke- und Imbissversorgung an.

  

..:: Infostand der Fachschaften Elektrotechnik und Informatik

09:30 - 14:00 Uhr – Campus, Rasenfläche

Informationen zu den Studiengängen:
   • Elektrotechnik   • Informationstechnik/Technische Informatik   • Informatik   • Lehramt Informatik   • Wirtschaftsinformatik
und zum Studium an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik (IEF) und in Rostock
Fachschaft Elektrotechnik und Fachschaft Informatik

Informieren Sie sich im persönlichen Gespräch über die Studienmöglichkeiten und Berufsperspektiven an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik in Rostock. Ihre Fragen rund um das Studium und das Leben und Studieren in der Hansestadt Rostock beantworten Ihnen auf dem Campus Ulmenstraße gerne unsere Studierenden.

Bild: Informationsstände der Fachschaften auf der Rasenfläche Campus Ulmenstraße

  

..:: Zentrale Veranstaltung der Universität Rostock zum HIT

09:30 - 10:00 Uhr – Audimax

Eröffnung des HIT durch den Rektor der Universität Rostock
Prof. Dr. med. habil. Wolfgang Schareck

„Oben ankommen – Studieren an der Universität Rostock“
Allgemeine Studienberatung & Careers Service

Bild: Rektor Prof. Dr. Wolfgang Schareck

  

  

..:: Studienfeldvorstellung Ingenieurwissenschaften

10:00 - 11:00 Uhr – Arno-Esch-Hörsaal II

„Was machen Ingenieure? – Zukunft gestalten mit Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik“
Prof. Dr.-Ing. Torsten Jeinsch (Elektrotechnik),
Prof. Dr.-Ing. Thomas Kirste (Informatik),
Prof. Dr.-Ing. habil. Christoph Woernle (Maschinenbau)

Bild: Motivbild Ingenieurwissenschaften

  

..:: Vorträge der IEF

11:00 - 12:00 Uhr – Haus 1, Hörsaal SR 021

„Entwicklung elektronischer Schaltungen – von der Idee bis zum fertigen Gerät“
Prof. Dr.-Ing. habil. Mathias Nowottnick

An der Entwicklung und Fertigung elektronischer Geräte wie Smartphones oder auch medizinischer Geräte sind viele Spezialisten beteiligt. Von den Bauelementen über die Schaltung, die Leiterplatte, das Montieren und Löten bis zum Design des Gehäuses werden heute überall modernste Technologien eingesetzt. Der Vortrag gibt einen Überblick über die einzelnen Prozessschritte und aktuelle Trends.

Bild: Geräteentwicklung

„Wirtschaftsinformatiker – Die Architekten der Digitalisierung“
Prof. Dr.-Ing. Kurt Sandkuhl

Die Digitalisierung steht für die intensive Nutzung neuerer IT-Entwicklungen, wie Internet-der-Dinge, Sensorik oder selbstlernende Systeme, zur Schaffung neuer Dienstleistungen und Produkte für den Endverbraucher sowie zur Veränderung von Abläufen und Strukturen in Unternehmen. Ähnlich wie ein Architekt den Umbau eines Gebäudes nur gemeinsam mit dem Bauherren planen wird, plant die Wirtschaftsinformatik gemeinsam mit den Unternehmen den „Umbau“, den die Digitalisierung bei Produkten, Prozessen, Technik und Daten erfordert.

Bild: Kooperatives Modellieren am MultiTouchTable der Wirtschaftsinformatik

„Universität Rostock, mehr als nur studieren!“
Fabian Scheiderer (Sprecher Fachschaftsrat Informatik) und Fachschaftsrat Elektrotechnik

Wir, die Fachschaftsräte der Informatik und Elektrotechnik, bieten dir als zukünftig Studierende(n) eine große Unterstützung. So vertreten wir deine studentischen Interessen in unterschiedlichsten Gremien der Universität Rostock und organisieren Veranstaltungen rund um dein Leben in der Studentenstadt Rostock. Zudem vermitteln wir Job-/ und Praktikaangebote und stehen dir bei jeder Art von Problemen, auch außerhalb deines Studiums, als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.

Bild: Motivbild Fachschaftsräte der IEF

„Studentisches Mentoring – Unterstützung beim Start ins Studium“
Fabian Scheiderer (Sprecher Fachschaftsrat Informatik)

Beim Start ins Studium ist vieles neu: die Organisation des Studiums, viele neue Themen und Inhalte, das selbständige Zeitmanagement und die Orientierung in der Hansestadt Rostock und in der Universität. In allen Studiengängen an der IEF können bei diesen und vielen weiteren Fragen die studentischen Mentoren helfen. Das sind Studierende aus höheren Studienjahren, die bei regelmäßigen Treffen Erfahrungen weitergeben, das schnelle Einleben an der Universität und im Studium erleichtern und bei möglichen Problemen helfen und Lösungswege aufzeigen.

Bild: Mentoringtreffen

  

..:: Studienberatung

parallel laufend 09:30 - 12:00 Uhr – Hörsaalgebäude Arno Esch, Foyer

Studienberatung zu den Studiengängen:
   • Elektrotechnik   • Informationstechnik/Technische Informatik   • Informatik   • Lehramt Informatik   • Wirtschaftsinformatik
Dipl.-Lehrerin Marion Schaper, Rena Daubner, Tina Zorn (IEF Studienbüro)

Informieren Sie sich im persönlichen Gespräch bei den Mitarbeiterinnen des Studienbüros über das Studium an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik in Rostock sowie zu organisatorischen Fragen, wie z.B. Zulassung und Einschreibung, Lehrveranstaltungen, Prüfungen etc.

Bild: Motivbild Studienberatung auf dem Campus Ulmenstraße

  

  

Bustransfer zum Campus Südstadt (Stadtbus und Kleinbus-Shuttle)

Stadtbus (Hinfahrt):

12:15 Uhr – Campus Ulmenstraße, Abfahrt auf dem Campus vor Haus 3 → Ziel: Mensa Süd: Möglichkeit zum Mittagessen
12:45 Uhr – Campus Ulmenstraße, Abfahrt auf dem Campus vor Haus 3 → Haltestellen: (1) Elektrotechnik, (2) Informatik, (3) AUF
13:15 Uhr – Campus Ulmenstraße, Abfahrt auf dem Campus vor Haus 3 → Haltestellen: (1) Elektrotechnik, (2) Informatik, (3) AUF

Kleinbus-Shuttle (Hin- und Rückfahrt):

13:30 Uhr – Campus Ulmenstraße, Abfahrt auf dem Campus vor Haus 3 → Haltestellen: (1) Elektrotechnik, (2) Informatik, (3) AUF
... Rückfahrt zum Campus Ulmenstraße in umgekehrter Reihenfolge ab AUF um 14:00 Uhr
14:30 Uhr – Campus Ulmenstraße, Abfahrt auf dem Campus vor Haus 3 → Haltestellen: (1) Elektrotechnik, (2) Informatik, (3) AUF
... Rückfahrt zum Campus Ulmenstraße in umgekehrter Reihenfolge ab AUF um 15:00 Uhr
15:30 Uhr – Campus Ulmenstraße, Abfahrt auf dem Campus vor Haus 3 → Haltestellen: (1) Elektrotechnik, (2) Informatik, (3) AUF
... Rückfahrt zum Campus Ulmenstraße in umgekehrter Reihenfolge ab AUF um 16:00 Uhr

  

  

Campus Südstadt – Zentrale Angebote: Mittagessen, IT- und Medienzentrum, Universitätsbibliothek

..:: Möglichkeit zum Mittagessen in der Mensa Süd

12:00 - 14:00 Uhr – Mensa Süd, Albert-Einstein-Straße 6a, 18059 Rostock

Möglichkeit zum Mittagessen
Mensa Süd, Studierendenwerk Rostock-Wismar

Die Mensa Süd ist der Hauptstandort und eine von sieben Mensen des Studierendenwerks in Rostock für die gastronomische Versorgung der Studierenden. Die Mensa Süd im Stadtteil Südstadt hat – außer an Feiertagen – auch samstags von 11:45 Uhr bis 14:15 Uhr geöffnet; Speisen und Getränke werden am Samstag von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr angeboten. Bei bundesweiten Studierendenbefragungen belegt die Mensa Süd regelmäßig vorderste Plätze und wurde mehrfach mit dem „Goldenen Tablett“ für ihre hervorragenden Versorgungsleistungen in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet.

Bild: Rotunde der Mensa Süd

  

..:: Informationsstand IT- und Medienzentrum der Universität Rostock (ITMZ)

12:00 - 15:30 Uhr – Atrium, Konrad-Zuse-Haus, Albert-Einstein-Straße 22, 18059 Rostock

Informationsstand ITMZ: „Das IT- und Medienzentrum der Universität Rostock“
Dipl.-Inf. Matthias Linke

Das IT- und Medienzentrum der Universität Rostock (ITMZ) ist für die IT-Infrastruktur und die IT- und Mediendienste an der Universität verantwortlich. Dazu gehören u.a. Nutzeraccount, Mailadresse und Zutritts-/Kopier-/Parkkarte für die Studierenden, universitätsweite WLAN-Zugänge, der Betrieb von Computerarbeitsplätzen, Laboren und Hörsaaltechnik, Druck- und Plotterservice für Abschlussarbeiten, der studentische PC-(Reparatur-)Service und viele weitere Serviceleistungen. Erste Anlaufstelle im ITMZ ist die Nutzerberatung, die sich im Foyer im Konrad-Zuse-Hause in der Albert-Einstein-Straße 22 befindet.

Bild: ITMZ Nutzerberatung im Foyer im Konrad-Zuse-Haus

  

..:: Vorstellung der Universitätsbibliothek (UB)

13:00 - 13:25 Uhr – Vortragsraum, Universitätsbibliothek, Albert-Einstein-Straße 6, 18059 Rostock

„Die Universitätsbibliothek stellt sich vor“
Renate Bähker

Die Universitätsbibliothek Rostock (UB) stellt ihre Angebote für Studierende vor. Die UB ist an 9 Standorten in Rostock präsent. Neben der Ausleihe und Fernleihe von Büchern und Medien bietet sie zahlreiche weitere Leistungen an, wie z.B. Handbestände im Lesesaal, Online-Medien und Online-Kataloge sowie moderne Arbeitsplätze und Gruppenarbeitsräume. Eine Besonderheit sind die Öffnungszeiten der UB in der Südstadt: sie ist von Montag bis Freitag von 08:00 bis 24:00 Uhr, am Samstag von 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr und am Sonntag von 12:00 Uhr bis 24:00 Uhr für die Studierenden und Mitarbeitenden geöffnet.

Bild: Universitätsbibliothek in der Südstadt

  

  

Programm Campus Südstadt – Experimentalgebäude Elektrotechnik

Experimentalgebäude Elektrotechnik, Albert-Einstein-Straße 2, 18059 Rostock

Programmübersicht Experimentalgebäude Elektrotechnik

Bild: Experimentalgebäude I

Getränkeautomaten befinden sich im Experimentalgebäude im Foyer vor dem Hörsaal Ex 04.

  

..:: Infostand Elektrotechnik – Studieninformationen und Studienberatung

11:00 - 15:30 Uhr – Foyer

Studienberatung & Studieninformation zu den Studiengängen: 
   • Elektrotechnik   • Informationstechnik/Technische Informatik

Fachschaft Elektrotechnik, Dipl.-Lehrerin Marion Schaper (IEF Studienbüro), Dr.-Ing. Martin Schaeper (Mentoring Elektrotechnik)

Informieren Sie sich im persönlichen Gespräch über die Elektrotechnik-Studiengänge an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik in Rostock sowie die Mentoring-Angebote zur Unterstützung für Ihren Start ins Studium.

Bild: Motivbild Studienberatung

  

..:: Videovorführungen

11:00 - 15:30 Uhr – Seminarraum Ex 07

Videos zum Studium an der IEF in Rostock

Informieren Sie sich über die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik (IEF), Studienangebote und Forschungen sowie das Leben und Studieren in der Hansestadt Rostock im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Sie sehen eine Auswahl der von der IEF, der Universität Rostock und dem Land Mecklenburg-Vorpommern erstellten Videos:

Bild: Motivbild Videokamera

  

..:: Experimente und Demonstrationen in den Laboren der Elektrotechnik

11:00 - 15:30 Uhr Experimentalgebäude Elektrotechnik – Labore: K 04: Laserlabor | Ex 10: Labor Grundlagen der Elektrotechnik (Grundlagenpraktikum) | Ex 11: Labor Elektrische Energiewandlung (Elektromotorenhalle) | Ex 12: Labor Leistungselektronik (Leistungselektronik-Labor)

Lasermesstechnik: Optische Bewegungsdetektion/Geschwindigkeitsmessung
Prof. Dr.-Ing. Nils Damaschke
Raum K 04 – Laserlabor

Viele Dinge in unserem Leben müssen ständig gemessen werden. Sei es die Benzinmenge an der Tankstelle, die Umgebung eines Autos für die richtige Funktion von Fahrerassistenzsystemen, die Orientierung des Smartphones für die richtige Funktion der App, als auch die Vulkanasche beim Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull. Ohne die Elektrotechnik und Elektronik ist die Realisierung solcher Messsysteme heute nicht vorstellbar. Aufgrund der rasanten Entwicklung von Lasern, LEDs und Kamerasensoren werden immer häufiger berührungslose optische Messverfahren eingesetzt. An der Elektrotechnik erleben Sie spannende Demonstrationen, die Ihnen die Anwendungsbreite und das Zukunftspotenzial der Messmethoden mit Licht und Lasern veranschaulichen. Als Studierende an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik lernen Sie diese Messtechniken zu verstehen und können an der spannenden Forschung und Realisierung solcher Messsysteme bereits während Ihres Studiums mitwirken.

Bild: Kavitationsmessung an einem Schiffspropeller

Unipolarmotor – Der einfachste Motor der Welt
Dr.-Ing. Martin Schaeper, Prof. Dr.-Ing. Nils Damaschke
Raum Ex 10 – Labor Grundlagen der Elektrotechnik

Können Sie einen funktionsfähigen Elektromotor aus nur vier Komponenten bauen? Experimentieren Sie mit: einer Batterie, einer Schraube, einem Magneten und einem Stückchen Draht und erfahren Sie, wie die Lorentzkraft Ihren Motor zum Leben erweckt. Übrigens: Der Motor dreht sich mit ca. 4.000 Umdrehungen pro Minute!

Bild: Versuchsaufbau Unipolarmotor

Experimente aus der Elektrotechnik
Dr.-Ing. André Kleinwächter, Prof. Dr.-Ing. Nils Damaschke
Raum Ex 10 – Labor Grundlagen der Elektrotechnik

Elektrotechnik mal einfach: Viele kleine Experimente und sogar Programmieraufgaben lassen sich heute bereits vor einem Studium der Elektrotechnik lösen. Erleben Sie Experimente aus der Elektrotechnik und ergründen Sie gemeinsam mit uns den elektrotechnischen Hintergrund. Finden Sie das Geheimnis dieser Schaltung aus zwei Lampen und zwei Schaltern heraus und können Sie das Verhalten der Lampen erklären? Wir sind gespannt auf Ihre Ideen.

Bild: Schaltungsexperiment

Kräfte in elektrischen und magnetischen Feldern
Dr. rer. nat. Dirk Hecht
Raum Ex 10 – Labor Grundlagen der Elektrotechnik

Man sieht sie nicht, man hört sie nicht, man riecht sie nicht. Trotzdem sind elektrische und magnetische Felder allgegenwärtig. Erkennen kann man sie an ihrer (Kraft-)Wirkung. In zwei Experimenten wird gezeigt, wie elektrische und magnetische Felder (geladene) Teilchen auf die „schiefe Bahn“ bringen, dabei aber trotzdem nützliche Arbeit verrichten.

Bild: magnetische Flussdichte bei einem Elektromagneten

Raumklang in 3D
Prof. Dr.-Ing. Sascha Spors
Raum Ex 10 – Labor Grundlagen der Elektrotechnik

Hören Sie klassische Musikstücke und Pop-Songs in dreidimensionaler Wiedergabe. Der Clou: Sie können den einzelnen Instrumenten und Sängern einen neuen Platz im Raum zuweisen. Per Mausklick lässt sich das Szenario auch in eine Kathedrale oder einen berühmten Konzertsaal versetzen.

Bild: Messung mit dem Kunstkopf im hallarmen Raum

Heizen und Kühlen elektronischer Baugruppen
Prof. Dr.-Ing. habil. Mathias Nowottnick, Dr.-Ing. Andrej Novikov, Dipl.-Ing. Dirk Seehase, M.Sc. Jacob Maxa
Raum Ex 10 – Labor Grundlagen der Elektrotechnik

Elektronische Systeme werden immer kleiner, leistungsfähiger und dadurch auch heißer. Das merkt man deutlich an Smartphones und Notebooks, die teilweise eine enorme Wärme entwickeln. Um die sichere Funktion zu gewährleisten, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder die Elektronik hitzebeständig machen, oder möglichst effizient kühlen. Für beide Wege gibt es innovative Lösungsansätze.

Bild: Testbaugruppen zur Erprobung alternativer Hitzeschutzschichten im Projekt SWE-eT

Optische Leiterplatte – Mit Licht bis zum Chip
Prof. Dr.-Ing. Dennis Hohlfeld, Dr. rer. nat. Haldor Hartwig
Raum Ex 10 – Labor Grundlagen der Elektrotechnik

Internet der Dinge, Big Data, Cloud Computing – das damit verbundene Datenvolumen ist derart groß, dass man eigens dafür neue Maßeinheiten erfinden muss. Haben Sie schon einmal von Yottabyte oder Brontobyte gehört? Diese riesigen Datenmengen wollen nicht nur verarbeitet und gespeichert, sondern auch versendet und empfangen werden. Auf langen Strecken geschieht das über optische Glasfaserkabel. Auf kurzen Strecken jedoch, also innerhalb Ihres Rechners, kommt noch jahrzehntealte Kupfertechnologie zum Einsatz, die den Datenverkehr massiv ausbremst. Wir zeigen Ihnen anschaulich anhand hier entwickelter und gefertigter optischer Leiterplatten, wie man künftig große Datenmengen auch auf kurzen Strecken deutlich schneller, energieeffizienter und ressourcenschonender übertragen kann.

Bild: Versuchsaufbau – ein Laserstrahl schreibt eine optische Übertragungsstrecke

Energy Harvesting – Energieautonome Systeme
Prof. Dr.-Ing. Dennis Hohlfeld, Dr. rer. nat. Haldor Hartwig
Raum Ex 10 – Labor Grundlagen der Elektrotechnik

Vernetze Miniaturcomputer unterstützen als unsichtbare Assistenten unser Leben: als Fitnessarmband, SmartWatch oder als Bestandteil der Kleidung. Ingenieure forschen daran, dass diese Systeme autonom funktionieren, ohne dass Batterien gewechselt oder Akkus manuell aufgeladen werden müssen. Energy Harvesting – das „Ernten von Energie“ aus der Umgebung, ist ein vielversprechender Lösungsweg. Ob nun Lichtenergie, mechanische Energie oder Energie aus elektromagnetischen Wellen – alle Quellen sind möglich. Erleben Sie Beispiele der zukunftsweisenden „Miniaturenergiewandlung“.

Bild: Körperwärme aus der Hand wird in elektrische Energie gewandelt und betreibt einen Miniaturcomputer

KickMeToScience – Vor dem Studium die Uni ausprobieren!
Dipl.-Ing. Niels Nikolaisen, Dipl.-Ing. Birgit Krumpholz, Robert Behrmann, Clemens Schieweg
Raum Ex 10 – Labor Grundlagen der Elektrotechnik

Es werden interessante Projekte und Experimente aus dem SPURT-Schülerlabor vorgestellt: Vom selbstfahrenden Eisstiel-Roboter über effektvolle elektronische Schaltungen bis hin zu „verrückten“ elektronischen Musikinstrumenten auf der Basis von Arduino-Mikrocontroller-Boards. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich direkt vor Ort zur einwöchigen Summer School PLUS im Juli anmelden und dann die Arduino-Programmierung selbst erlernen.

Bild: SPURT-Roboter – autonome Fahrzeuge, die selbständig an einer Linie entlangfahren können

Inverses Pendel
Prof. Dr.-Ing. Hans-Günter Eckel, M.Sc. Robin Schrader
Raum Ex 11 – Labor Elektrische Energiewandlung

Ein normales Pendel pendelt, angetrieben durch die Schwerkraft, wenn es angestoßen wird. Stellen Sie ein Pendel auf den Kopf und versuchen Sie, es – nun gegen die Schwerkraft – auszubalancieren! Erfahrenen Artisten gelingt dies ... jedenfalls meistens. Und nun versuchen Sie, einer elektronischen Schaltung diesen Balanceakt beizubringen. Mit Linearmotor, Sensoren und einem Computer hat ein Student der IEF in einer Bachelorarbeit diesen Versuchsaufbau entwickelt, der das kopfstehende Pendel ausbalanciert und auch aus dem Ruhezustand aufschwingen und in die Senkrechte bringen kann. Der Versuchsaufbau wird nun aktuell bei Elektrotechnik-Praktika eingesetzt.

Bild: Inverses Pendel

Lampen dimmen, Motoren antreiben – Was ist eine Pulsbreitenmodulation?
Prof. Dr.-Ing. Hans-Günter Eckel, M.Sc. Julian da Cunha
Raum Ex 11 – Labor Elektrische Energiewandlung

Elektromotoren sind überall zu finden: vom Elektroauto über die Straßenbahn bis zum Handy. Für einen reibungslosen Betrieb werden die Motoren mit Hilfe von Leistungselektronik angetrieben, die immer die richtige Drehzahl einstellt. Dabei wird das gleiche Verfahren verwendet wie bei gedimmten LEDs: Diese werden zum Dimmen schnell ein- und wieder ausgeschaltet. Das träge Auge nimmt diese Schaltvorgänge nicht wahr und sieht nur eine gedimmte Lampe.

Bild: Elektromotor

Straßenbahnen, Windräder und Elektroautos – Rostock unter Spannung
Prof. Dr.-Ing. Hans-Günter Eckel, Dr.-Ing. Jan Fuhrmann
Raum Ex 12 – Labor Leistungselektronik

Überall in Rostock findet sich Leistungselektronik – man muss nur genau hinschauen. Welcher Aufwand notwendig ist, damit Strom aus Wind gewonnen wird und die S-Bahn fahren kann, wird in der Laborführung durch das Leistungselektronik-Labor deutlich. Neben Umrichtern für die Umwandlung von Windstrom, Versuchsanlagen für neue Stromnetze und den benötigten Leistungshalbleitern werden neuste Forschungsergebnisse präsentiert und viele Fragen beantwortet.

Bild: Umrichter

  

..:: Studiengangsvorstellung: Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik/Technische Informatik

13:30 - 14:00 Uhr – Hörsaal Ex 04

„Elektrotechnik, Informationstechnik und Technische Informatik: Schlüssel zur Zukunft“
Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Kühn

Technologischer Fortschritt verändert die Gesellschaft. Zunehmende Mobilität, effiziente Energiekonzepte und die wachsende Bedeutung von Information werden die Entwicklung in den nächsten Jahren prägen. Wichtige Schlüsselkompetenzen kommen dabei aus der Elektrotechnik und der Informationstechnik. Ein Studium in diesen Bereichen eröffnet erstklassige berufliche Perspektiven und bietet ein vielfältiges und abwechslungsreichen Betätigungsfeld. Der Vortrag beleuchtet das Studium und die beruflichen Möglichkeiten.

Bild: Prof. Dr. Volker Kühn

  

  

Programm Campus Südstadt – Konrad-Zuse-Haus Informatik & IT- und Medienzentrum

Konrad-Zuse-Haus, Albert-Einstein-Straße 22, 18059 Rostock

Programmübersicht Konrad-Zuse-Haus Informatik & IT- und Medienzentrum

Bild: Konrad-Zuse-Haus

Ein Getränkeautomat befindet sich im Konrad-Zuse-Haus in der ersten Etage vor dem Fachschaftsraum R 139.

  

..:: Informationsstand IT- und Medienzentrum der Universität Rostock (ITMZ)

12:00 - 15:30 Uhr – Atrium, Konrad-Zuse-Haus, Albert-Einstein-Straße 22, 18059 Rostock

Informationsstand ITMZ: „Das IT- und Medienzentrum der Universität Rostock“
Dipl.-Inf. Matthias Linke

Das IT- und Medienzentrum der Universität Rostock (ITMZ) ist für die IT-Infrastruktur und die IT- und Mediendienste an der Universität verantwortlich. Dazu gehören u.a. Nutzeraccount, Mailadresse und Zutritts-/Kopier-/Parkkarte für die Studierenden, universitätsweite WLAN-Zugänge, der Betrieb von Computerarbeitsplätzen, Laboren und Hörsaaltechnik, Druck- und Plotterservice für Abschlussarbeiten, der studentische PC-(Reparatur-)Service und viele weitere Serviceleistungen. Erste Anlaufstelle im ITMZ ist die Nutzerberatung, die sich im Foyer im Konrad-Zuse-Hause in der Albert-Einstein-Straße 22 befindet.

Bild: ITMZ Nutzerberatung im Foyer im Konrad-Zuse-Haus

  

..:: Infostand Informatik – Studieninformationen und Studienberatung

12:00 - 15:30 Uhr – Atrium

Studienberatung & Studieninformation zu den Studiengängen: 
   • Informatik   • Lehramt Informatik   • Wirtschaftsinformatik

Fachschaft Informatik, Rena Daubner (IEF Studienbüro), Mitarbeitende Institut für Informatik

Informieren Sie sich im persönlichen Gespräch über die Informatik-Studiengänge an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik in Rostock sowie die Mentoring-Angebote zur Unterstützung für Ihren Start ins Studium.

Bild: Infostand im Atrium im Konrad-Zuse-Haus

  

..:: Videovorführungen

12:00 - 15:30 Uhr – Hörsaal HS 037 (Unterbrechung für den Vortrag 13:30 - 14:00 Uhr)

Videos zum Studium an der IEF in Rostock

Informieren Sie sich über die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik (IEF), Studienangebote und Forschungen sowie das Leben und Studieren in der Hansestadt Rostock im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Sie sehen eine Auswahl der von der IEF, der Universität Rostock und dem Land Mecklenburg-Vorpommern erstellten Videos:

Bild: Motivbild Videokamera

  

..:: Kreativwerkstatt Programmieren

12:00 - 15:30 Uhr – Atrium

Kreativwerkstatt Programmieren 
Prof. Dr. rer. nat. habil. Karsten Wolf, Dr. rer. nat. Lutz Hellmig, Fachschaft Informatik

Mit blockbasierter Programmierung bewältigen Sie kleine Herausforderungen. Vorkenntnisse im Programmieren sind nicht erforderlich. Gefragt sind Neugier, Pfiffigkeit und Ausdauer.

Bild: Programmieren selbst ausprobieren beim HIT im Atrium

  

..:: Rundgänge durch das Haus und anschließend Vortrag & Demo Wirtschaftsinformatik

13:00 - 15:30 Uhr – Start und Ende im Atrium am Infostand

Rundgänge durch das Haus – Besichtigung von Seminarräumen und Laboren
... anschließend jeweils Vortrag und Demonstration »Digitalisierung in der Unternehmenspraxis« im Speziallabor Wirtschaftsinformatik
Mitarbeitende Institut für Informatik

Rundgänge durch das Konrad-Zuse-Haus und Besichtigung von Räumen, in denen die Lehre für die Studiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik, Informationstechnik und das Lehramt Informatik stattfindet. Weiterhin werden Speziallabore gezeigt.
Sie werden im Atrium am Infostand abgeholt und auch wieder dorthin zurückgebracht.

Bild: Atrium im Konrad-Zuse-Haus

... jeweils im Anschluss an den Rundgang: Labor 320 – Speziallabor Wirtschaftsinformatik

Vortrag und Demonstration „Digitalisierung in der Unternehmenspraxis“ im Speziallabor Wirtschaftsinformatik
Prof. Dr.-Ing. Kurt Sandkuhl, Prof. Dr. rer. pol. Michael Fellmann

Daten sind der neue Treibstoff: Die Gewinnung und Verarbeitung von Daten dringt in immer mehr Unternehmensbereiche vor und ändert Geschäftsmodelle tiefgreifend. Anhand von ausgewählten Beispielen und Demonstratoren soll verdeutlicht werden, welches Potenzial in dieser Entwicklung liegt und welchen Beitrag die Wirtschaftsinformatik zur Gestaltung der Digitalisierung in Unternehmen leisten kann.

Bild: Strukturierung von Unternehmensprozessen am SmartBoard im Speziallabor Wirtschaftsinformatik

  

..:: Studiengangsvorstellung: Studiengänge Informatik, Lehramt Informatik und Wirtschaftsinformatik

13:30 - 14:00 Uhr – Hörsaal HS 037

„Die Studiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik und Informatik-Lehramt“
Prof. Dr. rer. nat. habil. Karsten Wolf (Studiendekan der IEF)

Ob selbstfahrende Autos oder moderne Energiesparkonzepte – wo Fortschritt draufsteht, ist Informatik drin. Informatik ist nie langweilig, denn was es schon gibt, kann man kopieren. In der Schule wird die Bedeutung des Fachs steigen. Und in Firmen ist eine tragfähige IT-Strategie wichtiger Erfolgsfaktor. Der Vortrag stellt drei Studiengänge mit Zukunft vor.

Bild: Prof. Dr. Karsten Wolf

  

  

  

Fotoimpressionen vom HIT und den Veranstaltungsorten

..:: Campus Ulmenstraße

Blick von der Ulmenstraße auf den Haupteingang der Ulmenstraße 69 mit Durchgang zum Campus.

  

  

Blick vom Campus auf die Innenseite der Ulmenstraße 69.

  

  

Arno-Esch-Hörsaal (Bildmitte) und Audimax (rechte Seite)

  

  

..:: Campus Südstadt – Albert-Einstein-Straße 2 – Elektrotechnik

Das Experimentalgebäude II wurde im Jahr 2011 neu errichtet. Rechts schließt sich das Experimentalgebäude I an, das 2011 saniert und neu ausgestattet wurde. Die Gebäude bieten mit einer hochmodernen technischen Infrastruktur beste Voraussetzungen für die Lehre und Forschung.

  

  

..:: Campus Südstadt – Albert-Einstein-Straße 22 – Informatik

Das Konrad-Zuse-Haus beherbergt das Institut für Informatik. Im Gebäude befinden sich ein multimedialer Full-HD-Hörsaal, modernste Seminarräume, zahlreiche Fachlabore, Büros und IT-Betriebsräume.

Im Konrad-Zuse-Haus ist auch das IT- und Medienzentrum der Universität Rostock untergebracht.