Lange Nacht der Wissenschaften in Rostock

   

Herzlich willkommen, hier finden Sie Informationen zur Beteiligung der IEF an der Langen Nacht der Wissenschaften.

Die Lange Nacht der Wissenschaften ist eine Traditionsveranstaltung der Regiopol-Region Rostock, die im Jahr 2022 zum 19. Mal stattfinden wird. Nach zwei Jahren Online-Veranstaltung findet die Lange Nacht 2022 wieder in Präsenz statt und konzentriert sich auf den Südstadt-Campus der Universität Rostock.

Die Universität Rostock sowie zahlreiche Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen öffnen an diesem Veranstaltungsabend auf dem Südstadt-Campus ihre Türen und geben mit spannenden Schauvorlesungen, Vorträgen, Experimenten und Besichtigungen Einblicke in ihre Tätigkeit und die damit verbundenen Berufe. 

Die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik (IEF) beteiligt sich mit Angeboten ➜ am Standort der Elektrotechnik in der Albert-Einstein-Straße 2 sowie ➜ am Standort der Informatik in der Albert-Einstein-Straße 22.

Die Veranstaltung ist für die Teilnehmenden kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Programm der IEF zur Langen Nacht der Wissenschaften finden Sie auf dieser Webseite.
Das Gesamt-Programm finden Sie auf der ➜ Webseite der Langen Nacht der Wissenschaften in Rostock.

   

19. Lange Nacht der Wissenschaften 2022

Termin: Donnerstag, den 23. Juni 2022 Campus Südstadt 16:00 Uhr bis 24:00 Uhr  Veranstaltungsplan siehe Webseite des Veranstalters

Ort: Elektrotechnik im Experimentalgebäude in der Albert-Einstein-Straße 2 
         ➜ Informatik im Konrad-Zuse-Haus in der Albert-Einstein-Straße 22

   


Programm der Elektrotechnik-Institute zur Langen Nacht der Wissenschaften am 23. Juni 2022

Elektrotechnik – Experimentalgebäude
Albert-Einstein-Straße 2, 18059 Rostock

Lageplan – MINT-Campus
im Stadteil Rostock Südstadt

Ort: Campus Südstadt – Experimentalgebäude Elektrotechnik, Albert-Einstein-Straße 2, 18059 Rostock

16:00 – 22:00 Uhr
Labor Ex 11, Experimentalgebäude Elektrotechnik

Laborbesichtigung und Demonstration

Straßenbahnen, Windräder und Elektroautos – Rostock unter Spannung
Dr.-Ing. Jan Fuhrmann

Überall in Rostock findet sich Leistungselektronik – man muss nur genau hinschauen. Welcher Aufwand notwendig ist, damit Strom aus Wind gewonnen wird und die S-Bahn fahren kann, wird in der Laborführung durch das Leistungselektronik-Labor deutlich. Neben Umrichtern für die Umwandlung von Windstrom, Versuchsanlagen für neue Stromnetze und den benötigten Leistungshalbleitern werden neuste Forschungsergebnisse präsentiert und viele Fragen beantwortet.

16:00 – 22:00 Uhr
Labor K 04, Experimentalgebäude Elektrotechnik

Laborbesichtigung und Experimente

Optische Bewegungsdetektion / Geschwindigkeitsmessung
Prof. Dr.-Ing. Nils Damaschke, Dr.-Ing. André Kleinwächter, Dr.-Ing. Eric Ebert, Dipl.-Ing. Tino Steinmetz

Verschiedene Messprinzipien sind immer auf die gleiche Grundgleichung zurück zu führen: v = ds/dt. Es geht immer darum, wieviel Weg in einer bestimmten Zeit zurückgelegt wurde. Entdecken Sie diesen grundlegenden Zusammenhang anhand verschiedener Beispiele während der Laborführung.

16:00 – 22:00 Uhr
Labor K 05, Experimentalgebäude Elektrotechnik

Laborbesichtigung und Experimente

High-Speed-Untersuchung – Für Dinge, die zu schnell sind, sie zu sehen …
Prof. Dr.-Ing. Nils Damaschke, Dr.-Ing. André Kleinwächter, Dr.-Ing. Eric Ebert, Dipl.-Ing. Tino Steinmetz

Mittels einer High-Speed-Kamera können wir uns schnell ablaufende Vorgänge, wie zerplatzende Luftballons, in „Zeitlupe“ anschauen. Bringen Sie Ihre eigenen Versuchsobjekte, wie Feuerzeug, Luftballon, Spaghetti oder einen anderen Alltagsgegenstand mit, den Sie in „Slow motion“ erleben möchten.

16:00 – 22:00 Uhr
Labor K 05, Experimentalgebäude Elektrotechnik

Laborbesichtigung und Experimente

Experiment aus der Elektrotechnik
Prof. Dr.-Ing. Nils Damaschke, Dr.-Ing. André Kleinwächter, Dr.-Ing. Eric Ebert, Dipl.-Ing. Tino Steinmetz

Habe ich die Reihen- und Parallelschaltung wirklich richtig verstanden? Klären wir doch diese Frage anhand einer aufgebauten Schaltung (… und Sie erklären uns diese?).

   


Programm der Informatik-Institute zur Langen Nacht der Wissenschaften am 23. Juni 2022

Informatik – Konrad-Zuse-Haus – Haupteingang
Albert-Einstein-Straße 22, 18059 Rostock

Informatik – Konrad-Zuse-Haus – Eingang Atrium
Albert-Einstein-Straße 22, 18059 Rostock

Lageplan – MINT-Campus
im Stadteil Rostock Südstadt

Ort: Campus Südstadt – Konrad-Zuse-Haus, Albert-Einstein-Straße 22, 18059 Rostock

17:00 Uhr
Außenbereich neben dem Konrad-Zuse-Haus

Vortrag und Diskussion

Anträge nur mit Originalunterschrift! – Vor- und Nachteile digitaler Signaturen im Geschäftsalltag
Dr.-Ing. Thomas Mundt und Birgit Kusserow

18:00 Uhr und 20:00 Uhr
Außenbereich neben dem Konrad-Zuse-Haus
Vortrag und Diskussion

Digitale Spuren und digitale Forensik – Oder wie eine Smart Watch dabei hilft, einen Mord aufzuklären.
Dr.-Ing. Enrico Seib

Wir alle hinterlassen Spuren und je mehr digitale Endgeräte wir nutzen, desto weniger bleibt verborgen. Welche Rolle digitale Spuren im Polizeialltag spielen und wie digitale Forensiker vorgehen - Darüber informieren Sie die Spezialisten des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern.

18:00 Uhr
Raum 001, Konrad-Zuse-Haus
Vortrag und Diskussion

KI und Metaphysik
Prof. Dr. Alke Martens

18:15 Uhr
Hörsaal Raum 037, Konrad-Zuse-Haus
Schauvorlesung

Eine Rechenmaschine aus Dominosteinen?
Studierende Lehramt informatik

In der Schauvorlesung zeigen Studierende für das Lehramt Informatik anschaulich und unterhaltsam, mit welchen einfachen, aber wirksamen Mechanismen simple Maschinen wie Computer rechnen. Dazu benötigen sie keine Computer, sondern Schalter, Glühlampen, Rechnenwerke aus Holz und Dominosteine. 
Die Schauvorlesung ist familiengeeignet.

19:30 Uhr und 20:30 Uhr
Raum
 001, Konrad-Zuse-Haus
Demonstration

Robotic Process Automation: Die modernen Wichtel der Arbeitswelt 4.0
Prof. Dr. Michael Fellmann

Unsere Arbeitswelt wird immer komplexer und dynamischer. Damit Unternehmen im internationalen Wettbewerb bestehen können, benötigen sie heutzutage sowohl flexible als auch effiziente Prozesse. Neue und „intelligente“ IT-Anwendungen unterstützen uns dabei, Prozesse und Strukturen zu modellieren und Abläufe zu automatisieren. Insbesondere die jüngst als „Robotic Process Automation“ eingeführten Werkzeuge erlauben neue Möglichkeiten der endanwenderzentrierten, flexiblen Automatisierung von Routinetätigkeiten bis hin zu komplexeren Aufgaben. Vorteil dieser Werkzeuge ist: wir gewinnen mehr Zeit für wichtigere Aufgaben. Anhand eines praktischen Beispiels zeigen wir Ihnen, wie ein solcher Software-Roboter funktioniert.

##### Angebot abgesagt #####

17:00 Uhr und 19:15 Uhr
Hörsaal Raum 037, Konrad-Zuse-Haus
Interaktiver Vortrag mit Experimenten

##### Angebot abgesagt #####

Was ist Künstliche Intelligenz?
Dr. Sebastian Bader

Dieses Angebot findet leider nicht statt.

   


Rückschau – Die Lange Nacht der Wissenschaften im Video

Video-Aufzeichnungen vergangener Veranstaltungen

➜ Wissenshafen Rostock • Die lange Nacht des Wissens 2021 - Video bei YouTube
    Produktion durch den TV-Sender MV1 – Heimat bewegt

➜ Lange Nacht der Wissenschaften 2020 geht on AIR! - Video bei YouTube
    
Produktion durch den TV-Sender MV1 – Heimat bewegt

➜ Lange Nacht der Wissenschaften: Uni Rostock feiert 600 Jahre und lud zum Forschen ein (2019) - Video bei YouTube
    
Produktion durch den TV-Sender MV1 – Heimat bewegt

 Lange Nacht der Wissenschaften Rostock 2017 - Video bei YouTube
    
Produktion durch den TV-Sender MV1 – Heimat bewegt

➜ Informatik zum Anfassen auf der langen Nacht der Wissenschaften 2016 in Rostock - Video bei YouTube
    
Produktion von Nico Serapins und Phillip Collin im Auftrag von Sphinx ET

Bitte beachten Sie: Sobald Sie auf den Link zu YouTube klicken und sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.