Warum in Rostock studieren?

Herzlich Willkommen, hier finden Sie Informationen über die Hansestadt Rostock als Stadt zum Studieren und Leben und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Rostock? Ostseeküste, Tourismus, Universität, Wirtschaft, Wissenschaft, Verkehrsknoten - eine liebenswürdige Stadt zum Urlaub machen und zum Leben, Lernen und Arbeiten. 200.000 Einwohner und 15.000 Studierende wissen das zu schätzen.

Mecklenburg-Vorpommern? Immer schon verstanden es die Landesväter und Bürger, Tradition und Fortschritt in Einklang zu bringen und für sich und ihre Gäste erfolgreich zu nutzen.

  

  

Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist das wissenschaftliche und wirtschaftliche Zentrum im Land Mecklenburg-Vorpommern und eines der gefragtesten Urlaubsziele. Gleichzeitig ist sie die flächenmäßig größte und einwohnerstärkste Stadt in MV und wichtiger Verkehrsknoten im Ostseeraum. Rostock - das als Siedlung schon etwa seit dem Jahr 600 existiert - erhielt im Jahr 1218 das Lübische Stadtrecht und gehört zu den sechs Gründungsmitgliedern der Hanse.

Das zentral gelegene Studentenviertel Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV) ist bei den Studierenden ebenso beliebt, wie die Ostseeküste und der Strand im Stadtteil Warnemünde.

  

  

Die Universität Rostock, gegründet im Jahr 1419, ist die älteste Universität im Ostseeraum und die drittälteste Universität in Deutschland. Sie greift hanseatische Traditionen auf und verbindet sie unter ihrem Leitspruch "traditio et innovatio" erfolgreich mit modernster Lehre und international anerkannter Spitzenforschung.

Die Universität Rostock ist eine von nur sechs Volluniversitäten in Deutschland, an der alle grundlegenden Wissenschaftsgebiete in Lehre und Forschung vertreten sind. Mit ihren über 140 Studiengängen bietet sie ein breites Fächerspektrum.

Die Universität Rostock ist auch die erste klassische Universität in Deutschland, die ihr Profil im Jahr 1951 um eine technische Fakultät erweiterte. Die heutige Fakultät für Informatik und Elektrotechnik ist eine der Rostocker Fakultäten, die diese Traditionen heute erfolgreich fortsetzen.

  

In den Jahren 2018 und 2019 werden die Hansestadt Rostock Stadt ihre 800-Jahrfeier und die Universität Rostock ihre 600-Jahrfeier in Form eines gemeinsamen Festjahres begehen.

  

Webadressen

  

  

Land Mecklenburg-Vorpommern

Mit 350 km Ostseeküste, den Inseln Rügen und Hiddensee, der Vorpommerschen Boddenlandschaft, der Mecklenburgischen Seenplatte, zahlreichen Flüssen und Seen, drei Nationalparks und vielen Naturparks bietet das Land Mecklenburg-Vorpommern eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft, die zum Wohlfühlen einlädt und zahlreiche Sport- und Erholungsmöglichkeiten bietet.

Das Land ist prädestiniert für Sportarten wie Segeln, Wind- und Kitesurfen, Reiten, Golf, Tennis, Radfahren, Wandern und Angeln.

  

  

Die hanseatischen Traditionen mit den Hansestädten Rostock, Wismar, Stralsund, Greifswald, Anklam, Demmin, Wolgast, Bauten der Norddeutschen Backsteingotik, das erste deutsche Ostseebad und die erste deutsche Galopprennbahn in Heiligendamm, über 2.500 Schlösser und Herrenhäuser, zahlreiche Parks und Landschaftsgärten, Alleenstraßen sowie bekannte Theater, Freilichttheater, Museen, Kinos und internationale Großveranstaltungen bieten den Rahmen für ein reges kulturelles Leben.

Gerne besucht werden neben vielen anderen international bekannten Veranstaltungen die Hanse Sail, die Warnemünder Woche, die Doberaner Galopprenntage und die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

  

  

Wichtige Wirtschaftszweige sind Tourismus, Gesundheitswirtschaft, Wissenschaft, Landwirtschaft, Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien und technologieorientierte Unternehmen. Bei der Energieerzeugung aus Windkraft und Solarenergie übernimmt das Land bundesweit eine führende Rolle.

Gleichzeitig ist Mecklenburg-Vorpommern mit seinen Autobahnen, Fährhäfen und Eisenbahnnetzen ein wichtiger Verkehrsknoten und Logistikstandort für den internationalen Nord-Süd-Verkehr von Skandinavien bis Italien und für den West-Ost-Verkehr von Portugal, Spanien und Frankreich in das Baltikum und die osteuropäischen Länder.

  

  

Webadressen