Die Studiengänge der IEF im Überblick

Auf dieser Seite werden die Studiengänge der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik kurz vorgestellt. Interessenten - Schüler und Studenten ebenso wie Eltern und Lehrer - erhalten hier einen ersten Eindruck und finden weiterführende Links und Informationsmaterialien.

  

 

In der modernen Industriegesellschaft ist ein Leben und Arbeiten ohne elektronische und elektrische Systeme und deren Energieversorgung fast undenkbar. Die diese Aufgaben beherrschenden und entwickelnden Elektrotechnik-Ingenieure werden in allen Bereichen der Wirtschaft, Forschung und Bildung dringend gesucht.

Das Studium zum Elektrotechnik-Ingenieur, der konsekutive Studiengang Elektrotechnik, umfasst den Bachelor-Studiengang und den darauf aufbauenden Master-Studiengang. Sie lernen alle Gebiete der Elektrotechnik kennen und können sich im Laufe Ihres Studiums entsprechend Ihren individuellen Wünschen spezialisieren. Der Master-Studiengang befähigt Sie zu einem deutlich höheren Grad an Selbstständigkeit bei der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Übernahme von Führungsaufgaben in der Wirtschaft. Außerdem erwerben Sie bei erfolgreichem Abschluss des Master-Studiengangs die Berechtigung zur Promotion.

Ihr Studium umfasst u.a. die Gebiete Informationstechnik, Mikroelektronik, Automatisierungstechnik, Nachrichtentechnik, Mikrosystemtechnik und Energietechnik. Durch alle Bereiche der Elektrotechnik zieht sich wie ein roter Faden der Entwurf von Schaltkreisen, elektronischen Komponenten und Geräten, deren Anwendung und natürlich die Programmierung von Computern und Mikrokontrollern. Teil des Bachelor-Studiums ist ein optionales Industriepraktikum, bei dem Sie Ihre erworbenen Kenntnisse in der Praxis anwenden und berufliche Kontakte knüpfen können. Alternativ können Sie eine vertiefte Ausbildung in den Wahlpflichtfächern und in den Nebenfächern absolvieren.

Mit der Wahl dieses Studiengangs eröffnen Sie sich breitgefächerte Möglichkeiten, auf allen Gebieten der Forschung, Entwicklung und Anwendung zu arbeiten. Nach aktuellen Erhebungen sind Elektroingenieure die Berufsgruppe mit den besten Jobchancen, der größten Zufriedenheit mit ihrem Beruf und unter den Top 4 im Gehalt von allen Universitätsstudiengängen. Ebenso steht Ihnen nach Ihrem Studienabschluss der Weg in die berufliche Selbstständigkeit offen.

  

  

 

Informatik ist eine Schlüsselwissenschaft für die heutige, auf Computern und Datenübertragung basierende moderne Industriegesellschaft. Gut ausgebildete Informatik-Ingenieure werden weltweit dringend gesucht, da der Bedarf das Angebot an Fachkräften deutlich übersteigt und auch zukünftig eine angespannte Situation zu erwarten ist.

Das Studium zum Informatik-Ingenieur, der konsekutive Studiengang Informatik, umfasst den Bachelor-Studiengang und den darauf aufbauenden Master-Studiengang. Sie lernen alle Gebiete der Informatik kennen und können sich im Laufe Ihres Studiums entsprechend Ihren individuellen Wünschen spezialisieren. Der Master-Studiengang befähigt Sie zu einem deutlich höheren Grad an Selbstständigkeit bei der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Übernahme von Führungsaufgaben in der Wirtschaft. Außerdem erwerben Sie bei erfolgreichem Abschluss des Master-Studiengangs die Berechtigung zur Promotion.

Ihr Studium umfasst u.a. die Gebiete Mathematik, Betriebssysteme, Softwaretechnik, Datenbanken, Technische Informatik, Rechnernetze und Künstliche Intelligenz. Durch Ihre individuelle Wahl der nichttechnischen Fächer erwerben Sie interdisziplinäre Kenntnisse zur Anwendung der Informatik in einem oder mehreren weiteren Fachgebieten. Optionaler Teil des Bachelor-Studiums ist ein Industriepraktikum, bei dem Sie Ihre erworbenen Kenntnisse in der Praxis anwenden und berufliche Kontakte knüpfen können. Alternativ können Sie zwischen einer vertieften Nebenfachausbildung oder einem Auslandssemester wählen.

Mit der Wahl dieses Studiengangs eröffnen Sie sich breitgefächerte Möglichkeiten, auf allen Gebieten der Forschung, Entwicklung und Anwendung zu arbeiten. Ebenso steht Ihnen nach Ihrem Studienabschluss der Weg in die berufliche Selbstständigkeit offen. In keinem anderen Gebiet ist dies mit so geringem Startkapital möglich. Neben einer guten Idee reichen für den Anfang oft ein PC und ein Internet-Zugang.
  

  

 

Informatik ist eine Schlüsselwissenschaft für die auf Computern und Datenübertragung basierende moderne Industriegesellschaft. Die Vermittlung von Informatikkenntnissen an Kinder und Jugendliche ist zu einem wesentlichen und unverzichtbaren Bestandteil der Schulausbildung geworden, um die Jugend fit für das Leben zu machen und auf ihre zukünftige Berufsausbildung und berufliche Tätigkeit optimal vorzubereiten.

Das Staatsexamens-Studium zum Informatik-Lehrer an Gymnasien oder an Regionalen Schulen, der Studiengang Lehramt Informatik an Gymnasien bzw. der Studiengang Lehramt Informatik an Regionalen Schulen, sind zwei Studiengänge, bei denen Sie das Fach Informatik mit einem weiteren schulischen Fach im Rahmen des Studiums (wie bei allen Lehramts-Studiengängen) kombinieren müssen. Weiterhin können Sie auch Informatik als Zweitfach im Studiengang Wirtschaftspädagogik - Berufsschulische Orientierung wählen. Sie lernen in diesen Studiengängen alle Gebiete der Informatik kennen und können sich im Laufe Ihres Studiums entsprechend Ihren individuellen Wünschen im Bereich der Wahlfächer spezialisieren. Sie schließen den Studiengang mit dem Ersten Staatsexamen ab, das sie zur Aufnahme des Referendariates befähigt.

Ihr Studium umfasst u.a. die Gebiete Mathematik, Logik, Betriebssysteme, Softwaretechnik, Datenbanken, Technische Informatik, Computergrafik sowie Didaktik der Informatik und schulpraktische Übungen. Durch Ihre individuelle Wahl im Bereich der Wahlfächer erwerben Sie interdisziplinäre Kenntnisse zur Anwendung der Informatik in einem oder mehreren weiteren Fachgebieten.

Mit der Wahl dieser Studiengänge eröffnet sich für Sie die Möglichkeit, das Fach Informatik im Schulunterricht zu vermitteln und so die Jugend fit zu machen für den Umgang mit Computern und ihren Anwendungen in allen Bereichen der Gesellschaft und Wirtschaft.

  

  

  

 

Informatik und Elektrotechnik sind in ihrer Gesamtheit tragende wissenschaftliche Fachgebiete in der modernen Industriegesellschaft. Gut ausgebildete Informatik-/Elektrotechnik-Ingenieure werden weltweit dringend gesucht: der Bedarf wird das Angebot an Fachkräften auch zukünftig deutlich übersteigen.

Das Studium zum Ingenieur der Informationstechnik/Technischen Informatik, der konsekutive Studiengang Informationstechnik/Technische Informatik, umfasst den Bachelor-Studiengang und den darauf aufbauenden Master-Studiengang. Sie lernen alle Gebiete der Informatik und Elektrotechnik kennen und können sich im Laufe Ihres Studiums entsprechend Ihren individuellen Wünschen spezialisieren. Der Master-Studiengang befähigt Sie zu einem deutlich höheren Grad an Selbstständigkeit bei der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Übernahme von Führungsaufgaben in der Wirtschaft. Außerdem erwerben Sie bei erfolgreichem Abschluss des Master-Studiengangs die Berechtigung zur Promotion.

Das Besondere an diesem Studiengang ist seine Interdisziplinarität und Praxisorientierung. Sie werden befähigt, komplexe Aufgabenstellungen aus beiden Wissenschaftsgebieten fachübergreifend erfolgreich zu bearbeiten.

Ihr Studium umfasst u.a. die Wissensgebiete Mathematik, Physik, Informatik und Elektrotechnik. Durch Ihre individuelle Wahl des nichttechnischen Wahlfachs erwerben Sie weitergehende interdisziplinäre Kenntnisse zur Anwendung der Informatik und Elektrotechnik in einem weiteren Fachgebiet. Optionaler Teil des Bachelor-Studiums ist ein Industriepraktikum, bei dem Sie Ihre erworbenen Kenntnisse in der Praxis anwenden und berufliche Kontakte knüpfen können. Alternativ zum Berufspraktikum können Sie auch eine vertiefte Ausbildung im Wahlpflichtbereich und in den Nebenfächern durchführen.

Mit der Wahl dieses Studiengangs eröffnen Sie sich breitgefächerte Möglichkeiten, interdisziplinär auf allen Gebieten der Forschung, Entwicklung und Anwendung zu arbeiten. Ebenso steht Ihnen nach Ihrem Studienabschluss der Weg in die berufliche Selbstständigkeit offen.

  

  

  

 

Wirtschaft und Informatik in der modernen Industriegesellschaft sind untrennbar miteinander verbunden. Die gesamte Finanzwirtschaft, Betriebsplanung und Vertrieb beruhen auf der Anwendung von Daten und Computertechnik. Es besteht ein hoher Bedarf an Ingenieuren, die sich auf dem Wechselgebiet zwischen Informatik und Wirtschaftswissenschaften qualifiziert haben, um die informationstechnischen Aufgabenstellungen der Wirtschaft sachgerecht bearbeiten zu können.

Das Studium zum Wirtschaftsinformatiker, der konsekutive Studiengang Wirtschaftsinformatik, umfasst den Bachelor-Studiengang und den darauf aufbauenden Master-Studiengang. Sie lernen alle Gebiete der Informatik und der Wirtschaftswissenschaften kennen und können sich im Laufe Ihres Studiums entsprechend Ihren individuellen Wünschen spezialisieren. Der Master-Studiengang befähigt Sie zu einem deutlich höheren Grad an Selbständigkeit bei der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Übernahme von Führungsaufgaben in der Wirtschaft. Außerdem erwerben Sie bei erfolgreichem Abschluss des Master-Studiengangs die Berechtigung zur Promotion.

Das Besondere an diesem Studiengang ist seine Interdisziplinarität, die es Ihnen ermöglicht, fundierte Informatikkenntnisse mit ebensolchen wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen zu verbinden. Komplexe Aufgabenstellungen aus beiden Wissenschaftsgebieten können Sie nach Abschluss des Studiums fachübergreifend erfolgreich bearbeiten.

Ihr Studium umfasst u.a. die Wissensgebiete Mathematik, Informatik und aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften insbesondere Betriebswirtschaft, juristische Grundlagen, Informationsmanagement, Statistik und Unternehmensmodellierung. Durch Ihre individuelle Auswahl von Lehrveranstaltungen im Bereich des Fokusstudiums erwerben Sie weitergehende Kenntnisse auf von Ihnen ausgewählten Gebieten der Informatik und/oder der Wirtschaftswissenschaften. Teil des Bachelor-Studiums ist ein Berufspraktikum, bei dem Sie Ihre erworbenen Kenntnisse in der Praxis anwenden und berufliche Kontakte knüpfen können.

Mit der Wahl dieses Studiengangs eröffnen Sie sich breitgefächerte Möglichkeiten, interdisziplinär auf allen Gebieten der Forschung, Entwicklung und Anwendung der Informatik mit wirtschaftlichen Aufgabenstellungen zu arbeiten. Ebenso steht Ihnen nach Ihrem Studienabschluss der Weg in die berufliche Selbstständigkeit offen.

  

  

 

Are you interested in modelling and simulating technical systems or processes found in nature using computer technology?

Do you have a Master or Bachelor degree in Electrical Engineering or equivalent technical course of study?

Do you like working in the fields of applied mathematics, computer science and engineering?

Do you speak English?

Are you looking for a course of study and a job with a future?


This course is offered to national and international students.

  

  

  

 

Der Umgang mit Bildern ist ein wesentlicher Bestandteil der Wahrnehmung und des täglichen Lebens. Hochqualifizierte Spezialisten, die diese mit Methoden der Informatik erzeugen können, werden weltweit dringend gesucht. Der Bedarf auf diesem Fachgebiet der Informationsgesellschaft steigt ständig weiter.

Das Master-Studium zur Spezialisierung auf dem Wissenschaftgebiet Visual Computing als einem Teilgebiet der Informatik beinhaltet die Vermittlung von Methoden und Verfahren auf den Gebieten der Bildakquisation, der Bildanalyse und der Bildsynthese. Durch Ihre individuelle Wahl von Modulen im Bereich der Wahlpflichtkataloge können sich im Laufe Ihres Master-Studiums entsprechend Ihren individuellen Wünschen spezialisieren. Der Master-Studiengang befähigt Sie gegenüber dem Bachelor-Abschluss zu einem deutlich höheren Grad an Selbstständigkeit bei der eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Übernahme von Führungsaufgaben in der Wirtschaft. Mit einem Master-Abschluss sind Sie außerdem grundsätzlich befähigt, zu promovieren.

Ihr Studium umfasst Vorlesungen aus den Fächerkatalogen Visual Computing, Grundlagen der Informatik und Überblick Informatik. In Projekten können sie die Kenntnisse zu Visual Computing vertiefen und forschungsorientiert anwenden. Durch die individuelle Wahl von Modulen in dem Fächerkatalog Anwendungen oder nichttechnische Fächer erwerben sie Kenntnisse in weiteren Fachgebieten.

Durch Regelungen zu Studienaufenthalten in Ausland oder zum Teilzeitstudium können sie den Studienablauf individuell gestalten.

Mit der Wahl dieses Studiengangs eröffnen sich für Sie breitgefächerte Möglichkeiten, auf einem hochspezialisierten Gebiet der Forschung, Entwicklung und Anwendung zu arbeiten. Ebenso steht Ihnen nach Ihrem Studienabschluss der Weg in die berufliche Selbstständigkeit offen.

  

  

  

 

Informieren Sie sich im Video über die Studienfächer an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik sowie die Studienbedingungen an der Universität und in der Hansestadt Rostock.