Überall in Rostock findet sich Leistungselektronik – man muss nur genau hinschauen. Welcher Aufwand notwendig ist, damit Strom aus Wind gewonnen wird und die S-Bahn fahren kann, wird in der Laborführung durch das Leistungselektronik-Labor deutlich. Neben Umrichtern für die Umwandlung von Windstrom, Versuchsanlagen für neue Stromnetze und den benötigten Leistungshalbleitern werden neuste Forschungsergebnisse präsentiert und viele Fragen beantwortet.
 

Form:     Laborführung
Dauer:15 – 30 min
Ort:an der IEF in Rostock im Leistungselektronik-Labor
Level:ab Klassenstufe 6

  

Bild: Umrichter

  

                                                                                                                        

Prof. Dr.-Ing. Hans-Günter Eckel
Lehrstuhl für Leistungselektronik und Elektrische Antriebe
Institut für Elektrische Energietechnik
hans-guenter.eckel@uni-rostock.de
https://www.iee.uni-rostock.de/ 

Der Lehrstuhl für Leistungselektronik und Elektrische Antriebe beschäftigt sich mit Leistungselektronik im hohen Leistungsbereich: Zug- und Industrieantriebe, Windenergieanlagen und Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ).