Preise & Ehrungen 2007

Jahresübersichten:
Preise und Ehrungen der Jahre  → 2019 |  → 2018 | → 2017 | → 2016 | → 2015 | → 2014 | → 2013 | → 2012 | → 2011 | → 2010 | → 2009 | → 2008 | → 2007 | → 2006 | → 2005 | → 2004

  

  

  

3. Platz im Businessplan-Wettbewerb „Einfach anfangen“ des Landes MV

Dr.-Ing. Matthias Handy und Dr.-Ing. Frank Grassert (Institut für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik) erreichen am 22. Januar 2007 im Businessplan-Wettbewerb „Einfach anfangen“ des Landes Mecklenburg Vorpommern in der Endrunde den 3. Platz mit ihrer Geschäftsidee zu drahtlosen Messsystemen. Der Preis ist mit einer Prämie von 5.000 Euro verbunden.

  

  

ECCOM Website Award Mecklenburg-Vorpommern 2007 in Bronze

Dipl. Wirt. Ing. M.Sc. Matthias Wißotzki (Institut für Informatik) wird am 29.01.2007 mit dem ECCOM Website Award Mecklenburg-Vorpommern 2007 in Bronze für den Webauftritt www.golfhoch2.de des Rostocker Unternehmens 4EGO Lifestyle GmbH ausgezeichnet. Mathias Wißotzki nahm für das Unternehmen als einer der Gründer und für diesen Bereich Verantwortlicher diese Auszeichnung entgegen, die von Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern sowie der erfolgreichen Internet-Unternehmerin Jana Blaschka von der Happy Toys GmbH Roggentin überreicht wurde.

Der Webauftritt www.golfhoch2.de zeichnet sich durch ein klares und strukturiertes Design, eine selbsterklärende Navigation und eine sehr gute Shop-Lösung aus und ist auch komplett in englischer Sprache verfügbar.

Der Wettbewerb wird vom Kompetenzzentrum für Elektronischen Geschäftsverkehr (ECCOM) und Mitglied im Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) im Jahr 2007 erstmalig für die besten Webseiten kleiner und mittlerer Unternehmen im Land Mecklenburg-Vorpommern ausgerichtet. Der Landeswettbewerb findet im Rahmen des NEG Website Award statt, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird. Der Landessieger MV wird für den Endausscheid dieses Bundeswettbewerbes nominiert. Beurteilungskriterien sind Zielgruppenansprache, Benutzerfreundlichkeit, Darstellung/Gestaltung, technische Umsetzung, Interaktivität/Reaktion sowie Rechtskonformität. Vergeben wurde der Preis je einmal in Gold, Silber und Bronze sowie ein Sonderpreis.

  

  

INFO.RO Förderpreis 2006/2007 für beste Diplomarbeit

Christian Hundt (Institut für Informatik) erhält am 19. April 2007 den Förderpreis des Vereins INFO.RO für das Studienjahr 2006/2007 für seine Diplomarbeit „Width-Bounded Query Languages“.

Der mit bis zu 200 Euro dotierte Preis wird seit dem Jahr 2005 vom Verein Informatik-Forum Rostock e.V. (INFO.RO) einmal pro Studienjahr für eine am Institut für Informatik entstandene hervorragende Diplomarbeit an Studierende der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik vergeben.

  

  

Kommunikationspreis der Langen Nacht der Wissenschaften 2007

Das Team des Institutes für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik um Jakob Salzmann, Ralf Behnke, Dominik Lieckfeldt, Jens Schulz, Peter Danielis, Jiaxi You und Claas Cornelius gewinnt am 26. April 2007 den Kommunikationspreis der Langen Nacht der Wissenschaften 2007 in der Hansestadt Rostock für ihre witzige und informative Vorlesung „Mobile Generation - Unbegrenzte Möglichkeiten, unbegrenztes Risiko?“. Überreicht wurde der ausgefallen gestaltete Wanderpokal durch den Bildungsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern Henry Tesch.

  

  

Award Best Presenter der IYCE 2007

Axel Holst und Milos Golubovic (Institut für Elektrische Energietechnik) werden im Juni 2007 mit dem Award as the best presenter in topics of Power Engineering auf der International Youth Conference on Energetics (IYCE 2007) in Budapest (Ungarn) ausgezeichnet.

  

  

Preis für beste Lehre der IEF für das Wintersemester 2006/2007

Prof. Dr.-Ing. Thomas Kirste (Institut für Informatik) wird im Juli 2007 mit dem Preis für die beste Lehre der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik für das Wintersemester 2006/2007 ausgezeichnet. Die Ehrung ist mit einem Preisgeld verbunden.

Die von der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik erstmals vergebene Auszeichnung erfolgt nach Auswertung der Evaluation aller Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2006/2007 durch die Studierenden und auf Votum der Fachschaft.

  

  

5. Platz als „Forscher-Team“ bei der venturesail 2007

Daniel Versick, Simon Dumke und Susanne Fischer (Institut für Informatik) belegen im August 2007 bei der venturesail 2007 – Ideenwettbewerb des Landes Mecklenburg-Vorpommern den 5. Platz in der Kategorie „Forscher-Team“ mit ihrer Projektidee „Telebanking-Stick: Vom Homebanking zum Mobilebanking“ (Mentor: Prof. Djamshid Tavangarian). Die Platzierung ist mit einer Förderung von 25.000 Euro verbunden.

Der Ideenwettbewerb des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern ausgeschrieben und vergibt Preise in den Kategorien „Forscher-Team“ und „Gründer-Team“ sowie „Publikumspreise“ an Teams von Hochschul- und Wissenschaftseinrichtungen im Land Mecklenburg-Vorpommern.

  

  

3. Platz beim Publikumspreis der venturesail 2007

Daniel Versick, Simon Dumke und Susanne Fischer (Institut für Informatik) erringen im August 2007 bei der venturesail 2007 – Ideenwettbewerb des Landes Mecklenburg-Vorpommern den Publikumspreis (3. Platz) mit ihrer Projektidee „Telebanking-Stick: Vom Homebanking zum Mobilebanking“ (Mentor: Prof. Djamshid Tavangarian). Die Platzierung ist mit einem Preisgeld von 2.000 Euro verbunden und wird gesponsert von der Sparkassen-Finanzgruppe Mecklenburg-Vorpommern.

  

  

IEEE Computer Society Certificate of Apprecitation

Prof. Dr. rer. nat. habil. Peter Luksch (Institut für Informatik) erhält im November 2007 das IEEE Computer Society Certificate of Apprecitation for outstanding and sustained services to the IEEE Computer Society's Technical Commitee on Scalable Computing (TCSC) activities as a coordinator of the “Software Engineering for Scalable Systems” forum.

  

  

Best Paper Award MEMICS 2007

Stephan Kubisch (Institut für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik) erhält am 1. November 2007 den Best Paper Award beim „Annual Doctoral Workshop on Mathematical and Engineering Methods in Computer Science“ (MEMICS 2007) in Znojmo (Tschechien) für sein Paper „A GALS Network-on-Chip for an FPGA“. Coautor ist sein Diplomand Enrico Heinrich.

  

  

Sonderpreis beim Nachwuchsinnovationswettbewerb MV 2007

Jens Schulz (Institut für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik) bekommt am 22. November 2007 einen Sonderpreis beim Nachwuchsinnovationswettbewerb des Landes Mecklenburg-Vorpommern für seine Diplomarbeit „Positionsbestimmung mittels positionssensibler, zweidimensionaler Photodioden“. Der Preis wird ihm in Greifswald in einer Feierstunde von Wirtschaftsminister Seidel überreicht.

Damit wird zum fünften Mal seit dem Jahr 2000 ein Absolvent des Instituts für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik bei diesem Wettbewerb prämiert.

  

  

Best Paper Award IIHMSP-2007

Michael Gulbis, Martin Steinebach und Prof. Dr.-Ing. habil. Erika Müller (Institut für Nachrichtentechnik) werden im November 2007 mit dem Best Paper Award of the 2007 IEEE International Conference on Intelligent Information Hiding and Multimedia Signal Processing IIHMSP-2007 (26.11. – 28.11.2007) in Kaohsiung City, Taiwan, für ihren Beitrag „Combining Multilevel Manipulation Estimation with Content-Based Authentication Watermarking“ ausgezeichnet.

  

  

1. Platz und 3. Platz Richard Siegmann Medaille 2007

Birgit Krumpholz (Institut für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik) erhält – stellvertretend für das ganze Projektteam – am 28. November 2007 die Richard Siegmann Medaille des Jahres 2007 (1. Platz) für die Idee und Durchführung der Kinderuni Rostock zuerkannt. Die Ehrung ist mit einem Preisgeld von 3.000 Euro verbunden. Die feierliche Preisübergabe findet im Haus der RSAG statt.

Das von ihr mitinitiierte Projekt Science@Sail wird ebenfalls prämiert und kommt auf den dritten Platz.

Der Preis wird von der Richard-Siegmann Stiftung jährlich verliehen. In diesem Jahr stand die Auslobung unter dem Motto, die Kommunikation von Wissenschaft und Bürger zu fördern.