Impressum  

Das Mentoring-Projekt der IEF

Herzlich willkommen, auf dieser Seite finden Sie Informationen über das Mentoring-Projekt, in dessen Rahmen das Mentoringangebot für die Erstsemester an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik sowie die Ausbildung und Betreuung der Mentoren entstanden ist.

  

  

  

Auf dieser Seite

  

Über das Mentoring-Projekt

Das Konzept für das jetzt angebotene Mentoring durch Studierende basiert auf den Erfahrungen von Unterstützungsangeboten der IEF für Studierende in der Studieneingangsphase und ist als Weiterentwicklung früherer Formen der Studierendenunterstützung entstanden. Das Mentoring in der heutigen Form wird an der IEF seit dem Wintersemester 2011/2012 angeboten.

Das Konzept gewann als Projekt „Studentisches Mentoring“ im Rahmen des Wettbewerbs „Studium Optimum“ an der Universität Rostock eine Förderung für den Zeitraum von Oktober 2012 bis April 2015. Dies ist ein Wettbewerb um die besten Ideen zur Verbesserung von Studium, Lehre und Weiterbildung an der Universität Rostock. Dieser Wettbewerb ist eingebunden in das von Bund und Land geförderte Projekt „QualitätsDialog – Qualität garantieren: Professoren, Studierende und Dienstleister im Dialog für eine kompetenz- und forschungsorientierte Lehre“.

Mit dem unter studentischer Leitung durchgeführten Projekt werden folgende Ziele verfolgt:

  • Erhöhung des Studienerfolgs und der Studienmotivation in der Studieneingangsphase
  • Verbesserung des Dialogs zwischen Lehrenden und Lernenden
  • nachhaltige Beratung und Begleitung von Studierenden in der Studieneingangsphase
  • curriculare Verankerung des Mentoringprogramms
  • Verringerung der Zahl der Studienabbrecher und -wechsler

Zum Projekt gehören die folgenden Projektbereiche:

  • Mentoring für die Erstsemestler (jeweils im Wintersemester)
  • Gewinnung, Ausbildung und Begleitung der Mentoren
  • projektbegleitende Evaluation und Weiterentwicklung
  • online-basiertes Feedbacksystem für Erstsemestler und Studieninteressierte
  • universitätsweite Vernetzung der Unterstützungsangebote in der Studieneingangsphase

Die Beschreibung der ersten beiden Projektbereiche finden Sie auf den Seiten Mentoring und Mentoren; die weiteren Punkte werden auf dieser Seite beschrieben.

  

..:: Projektteil Mentoring

Jeweils im Wintersemester (Startsemester) wird für alle Bachelor- und Lehramtstudierenden der IEF das Mentoring angeboten. Es unterstützt die Erstsemestler bei der Umstellung von der Schule auf den Studienbetrieb, das Einleben an der Universität und am Studienstandort sowie bei der Bewältigung der organisatorischen und fachlichen Anforderungen im ersten Semester. Mehr finden Sie auf der Seite Mentoring.

  

..:: Projektteil Ausbildung und Begleitung der Mentoren

Als Mentor können Studierende ab dem dritten Fachsemester tätig werden. Voraussetzung ist eine im Rahmen des Projekts angebotene vorherige Mentorenausbildung. Die Mentoren stehen in engem Kontakt mit den Lehrkräften und werden durch diese sowie die Alt-Mentoren während ihrer gesamten Tätigkeit begleitet und betreut. Die Mentorentätigkeit kann für die Mentoren mit 6 ECTS im Studium angerechnet werden. Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Mentoren.

  

..:: Evaluation und Weiterentwicklung

Eine ständige Evaluation des Programms erfolgt durch das Feedback zwischen Mentees und Mentoren, zwischen den Mentoren untereinander sowie den kontinuierlichen Kontakt zwischen Mentoren und Lehrkräften. Jeweils zum Ende des Mentoringsemesters wird eine zusammenfassende Evaluation durch die Mentees und Mentoren mittels schriftlicher Fragebögen durchgeführt. Die aus diesen Prozessen gewonnenen Anregungen und Erfahrungen dienen der inhaltlichen, methodischen und organisatorischen Weiterentwicklung des Mentoringprogramms und der Mentorenausbildung sowie der weiteren Projektbestandteile.

  

..:: Projektteil Universitätsweite Vernetzung

Der Projektteil „Vernetzung“ konzentriert sich darauf, die Maßnahmen zum Thema Studieneingangsphase an der Universität Rostock zu verknüpfen. Das jährliche Vernetzungstreffen bietet dabei Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch, zur Definition gemeinsamer Vorhaben und zur Reflexion über den jeweiligen Stand bzw. Erfolge in den einzelnen Projekten.

  

Projektleitung und Mitwirkende

Das Projekt „Studentisches Mentoring“ als Basis der Ihnen angebotenen Unterstützung ist in der Studierendenschaft, der Fakultät und der Universität fest verankert. Mitwirkende sind u.a.:

  • Adrian Lutsch, Studentischer Projektleiter und Fachschaftsratssprecher Informatik (ab Dezember 2016)
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Tobias Weber, Studiendekan der IEF
  • Prof. Dr.-Ing. Dennis Hohlfeld, Vorsitzender der Studienkommission der IEF
  • PD Dr.-Ing. habil. Meike Klettke, Mentoring-Verantwortliche Fachgebiet Informatik
  • Dr.-Ing. Martin Schaeper, Mentoring-Verantwortlicher Fachgebiet Elektrotechnik
  • Dr.-Ing. Henryk Richter, Mentoring-Verantwortlicher internationale Master-Studiengänge
  • Fachschaftsrat Informatik (Informatik, Wirtschaftsinformatik, Lehramt Informatik, Visual Computing)
  • Fachschaftsrat Elektrotechnik (Elektrotechnik, Informationstechnik/Technische Informatik, Computational Science and Engineering, Electrical Engineering)
  • Studierende ab dem dritten Fachsemester als Mentoren und beratend tätige ehemalige Mentoren
  • Studierende der Erstsemester als Mentees und Mitgestalter der Inhalte

Ehemalige Mitwirkende:

  • Sarah Sahl, Studentische Projektleiterin und Fachschaftsratssprecherin Informatik (Oktober 2012 bis November 2014)
  • Dr.-Ing. Karina Oertel, Qualitätsbeauftragte der IEF (Mitwirkung beim Mentoring 2012 bis 2016)
  • Martin Lichtwark, Studentischer Projektleiter und Fachschaftsratssprecher Informatik (Dezember 2014 bis Dezember 2016)
  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Karsten Wolf, Studiendekan der IEF bis 30.09.2018
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Christian Haubelt, Vorsitzender der Studienkommission der IEF bis 30.09.2018

  

Kontakt

Bei Fragen zum Mentoring steht Ihnen folgende Kontaktadresse zur Verfügung:

  

Projektförderung

Das Projekt „Studentisches Mentoring für Studienanfänger“ der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik gewann im Rahmen des Wettbewerbs „Studium Optimum“ eine Projektförderung von Oktober 2012 bis April 2015 und wird über den Förderzeitraum hinaus weitergeführt. Der Wettbewerb „Studium Optimum“ wurde im Rahmen des Universitätsprojektes „Qualität garantieren: Professoren, Studierende und Dienstleister im Dialog für eine kompetenz- und forschungsorientierte Lehre (QualitätsDialog)“ ausgelobt. Das Projekt „QualitätsDialog“ wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Logo des Fördergebers BMBF und Projektlogo „Studium Optimum“: