Mentoringangebot für Erstsemestler der IEF

Herzlich Willkommen,
auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Mentoringangebot für die Erstsemestler der Bachelor- und Lehramtstudiengänge an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik.

  

  

  

  

Für wen und wann wird das Mentoring angeboten?

Das Mentoring wird für alle Bachelor- und Lehramtsstudiengänge der IEF jeweils im Startsemester des Studiengangs (Wintersemester) angeboten:

  • Bachelor Elektrotechnik
  • Bachelor Informationstechnik/Technische Informatik
  • Bachelor Informatik
  • Bachelor Wirtschaftsinformatik
  • Lehramt Informatik für Gymnasium
  • Lehramt Informatik für Regionale Schulen

Für die internationalen Studiengänge der IEF wird das Mentoring ebenfalls jeweils im Startsemester angeboten (Wintersemester, Sommersemester):

  • Computational Science and Engineering
  • Electrical Engineering

  

Was ist Mentoring?

Ziel des Mentorings ist es, Sie als Erstsemestler insbesondere in Ihrer Startphase bei der Studienorganisation und dem Einleben am Studienstandort sowie bei allen anfallenden Fragen und Problemen aktiv zu begleiten und zu unterstützen. Diese Unterstützung erhalten Sie von Studierenden höherer Semester aus Ihrer Fachrichtung, die aus ihren eigenen Erfahrungen schöpfen und sich speziell auf die Tätigkeit als Mentor vorbereitet haben.

Das Mentoring ist ein ergänzendes und unterstützendes Angebot für Sie als Erstsemestler in Ihrer Studieneingangsphase (im Wintersemester).

Die Teilnahme am Mentoring ist für Sie freiwillig.

  

Welchen Nutzen haben Sie vom Mentoring?

Ihr Nutzen bei einer Teilnahme an diesem Angebot ist:

  • Ihnen wird der Übergang von der Schule in das Studium deutlich erleichtert
  • Sie können auf die Erfahrungen der Studierenden aus den höheren Semestern zurückgreifen und aufbauen
  • Sie können gemeinsam akute Probleme über die Mentoren direkt an Ihre Lehrkräfte weiterleiten

Die Inhalte des Mentorings betreffen typische Fragen beim Studienstart und ihre individuellen Fragen, mit denen Sie die Inhalte des Mentorings aktiv mitgestalten können:

  • Allgemeine Fragen rund ums Studium
  • Stundenplanerstellung (vor allem für Lehramtsstudenten)
  • Vorstellung der wichtigsten Online-Plattformen für das Studium
  • Tipps zu Hausaufgaben, Lernstrategien, Arbeiten in Lerngruppen
  • Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium
  • Wichtige Hinweise für die Prüfungen

  

Wie ist das Mentoring organisiert?

Die Mentoringgruppen werden bei Studienbeginn jeweils für Ihr Studienfach gebildet. Jeweils zwei Studierende ab dem dritten Fachsemester betreuen dabei als Mentoren eine Gruppe von bis zu 25 Studienanfängern. Die Gruppen organisieren sich selbst und treffen sich i.d.R. wöchentlich bzw. in der Prüfungsphase zweiwöchentlich, insgesamt bis zu ca. 12 Mal im Semester. Ergänzt werden diese Treffen durch "Social Events" sowie bei Bedarf durch Einzelgespräche.

Neben der Möglichkeit, Fragen zu stellen, bieten Ihnen die Mentoringgruppen auch eine Chance, dass Sie Ihre Kommilitonen (Studienkollegen) schneller kennenlernen und sich so gut "vernetzen" können.

Ihre Mentoren stehen in engem und regelmäßigem Kontakt mit Ihren Lehrkräften. So haben sie die Möglichkeit, alle oder viele Studierende betreffende Probleme mit entsprechender Priorisierung direkt an den Lehrkörper weitergeben zu können. Dies sichert eine schnelle Reaktion zur Bearbeitung und Lösung anstehender Themen.

Eine Evaluation des Mentorings durch Sie und durch Ihre Mentoren jeweils am Ende des Semesters dient dazu, das jeweilige Mentoring zu reflektieren und Informationen zur weiteren Verbesserung dieses Angebots zu gewinnen.

Neben dem hier beschriebenen Mentoring für Sie als Erstsemestler gehören zum Konzept

  • die Gewinnung, Ausbildung und Begleitung der Mentoren,
  • ein online-basiertes Feedbacksystem sowie
  • die universitätsweite Vernetzung der Unterstützungsangebote in der Studieneingangsphase.

Weitere Informationen zu diesen Projektbestandteilen finden Sie auf den Seiten Mentoren und Mentoringprojekt.

  

Wie kann man am Mentoring teilnehmen?

In den Einführungswochen jeweils Anfang Oktober stellen sich die Mentoren bei der Begrüßungsveranstaltung für den jeweiligen Studiengang vor. Hierbei können Sie sich in die einzelnen Mentoringgruppen einschreiben.

Sollten Sie nicht an dieser Veranstaltung teilnehmen können, dann können Sie sich in der Lehr- und Lernplattform stud.ip in eine Mentoringgruppe einschreiben, indem Sie bei "Veranstaltungen" nach "Mentoring" suchen und sich in eine der Gruppen Ihres Studiengangs eintragen.

  • Web: https://studip.uni-rostock.de/
    (Über Stud.IP werden zahlreiche Lehrveranstaltungen organisiert und begleitet. Das geht von der Einschreibung über die Bereitstellung von Vorlesungsunterlagen bis hin zur Kommunikation der Teilnehmer untereinander und mit den Vortragenden/Übungsleitern.)

stud.ip dient neben der Einschreibung dann im Semester als Organisations- und Kommunikationsplattform für die Mentoringgruppen.

  

Kontakt

Bei Fragen zum Mentoring steht Ihnen folgende Kontaktadresse zur Verfügung:

  

Projektförderung

Das Projekt „Studentisches Mentoring für Studienanfänger“ der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik gewann im Rahmen des Wettbewerbs „Studium Optimum“ eine Projektförderung von Oktober 2012 bis April 2015 und wird über den Förderzeitraum hinaus weitergeführt. Der Wettbewerb „Studium Optimum“ wurde im Rahmen des Universitätsprojektes „Qualität garantieren: Professoren, Studierende und Dienstleister im Dialog für eine kompetenz- und forschungsorientierte Lehre (QualitätsDialog)“ ausgelobt. Das Projekt „QualitätsDialog“ wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Logo des Fördergebers BMBF und Projektlogo „Studium Optimum“: