Man sieht sie nicht, man hört sie nicht, man riecht sie nicht. Trotzdem sind elektrische und magnetische Felder allgegenwärtig. Erkennen kann man sie an ihrer (Kraft-)Wirkung. Im Vortrag werden die physikalischen Grundlagen elektrischer und magnetischer Felder erläutert. In zwei Experimenten wird die Kraftwirkung elektrischer und magnetischer Felder auf geladene Teilchen demonstriert. Anschließend wird die Berechnung elektrischer und magnetischer Felder an einfachen Beispielen demonstriert.
 

Form:     Vortrag und Experimente unter Einbeziehung des Auditoriums
Dauer:45 min
Ort:in der Schule / an der IEF in Rostock
Level:ab Klassenstufe 10

  

Bild: Ablenkung geladener Teilchen im Magnetfeld eines Hufeisenmagneten

  

                                                                                                                        

Dr. rer. nat. Dirk Hecht
Oberassistent am Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik
Institut für Allgemeine Elektrotechnik
dirk.hecht(at)uni-rostock.de
https://www.iae.uni-rostock.de/ 

Die Elektrodynamik befasst sich mit nur einer physikalischen Größe: der elektrischen Ladung. Sie ist die Quelle des elektrischen Feldes. Bewegt sich die Ladung, tritt infolge dieser Bewegung ein magnetisches Feld in der Umgebung der bewegten elektrischen Ladung auf. Alle Erscheinungen elektromagnetischer Felder lassen sich mit nur vier Gleichungen beschreiben, den MAXWELL-Gleichungen.