Double-Degree-Programm Rostock – Madrid
für den Master-Studiengang Elektrotechnik

Herzlich Willkommen,
auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Double-Degree-Programm Rostock – Madrid für den Master-Studiengang Elektrotechnik.

Mit dem Abschluss eines Double-Degree-Abkommens wurden die jahrelangen sehr guten partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der IEF / Institut für Nachrichtentechnik und der Universidad Politécnica de Madrid/Spanien weiter ausgebaut. So ist es den Studierenden nun möglich, an der jeweils anderen Universität ihr Masterstudium zu absolvieren. Bei erfolgreichem Abschluss bekommen sie von beiden Universitäten den Mastergrad verliehen.

  

  

1. Vorteile eines Doppelabschlusses (Double Degree)

  • Master-Abschluss von zwei Universitäten verschiedener Länder
  • Vorteile auf dem deutschen und europäischen Arbeitsmarkt
  • Anerkennung der Lehrveranstaltungen der jeweils anderen Universität
  • mehr Spezialisierungsmöglichkeiten durch unterschiedliche Schwerpunkte der Studiengänge
  • breiter aufgestelltes Wissen durch größeres verfügbares Fächerspektrum
  • Nutzung der Ressourcen beider Universitäten
  • Auslandsaufenthalt innerhalb der Regelstudienzeit
  • internationale Erfahrungen
  • Anwendung und Vertiefung der Fremdsprachen-Kenntnisse, zusätzliche Sprachkurse vor Ort
  • Erlass von Studiengebühren an der Partneruniversität

  

2. Beteiligte Einrichtungen

  • Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock, Deutschland (UR)
  • E.T.S. de Ingeniería y Sistemas de Telecomunicación der Universidad Politécnica de Madrid, Spanien (UPM)

  

3. Wer kann am Double-Degree-Programm teilnehmen?

  • UR: Studierende im dreisemestrigen Master-Studiengang Elektrotechnik
  • UPM: Studierende im Master-Studiengang Systems and Services Engineering for the Information Society

  

4. Abschlüsse

  • UR: Master of Science (im Master-Studiengang Elektrotechnik)
  • UPM: Máster Universitario en Ingeniería de Sistemas y Servicios para la Sociedad de la Información (MSc. in Systems and Services Engineering for the Information Society)

  

5. Unterrichtssprache

  • UR & UPM: Englisch (Sprachniveau B1 erforderlich)
  • Zur Unterstützung der kulturellen Integration bietet die jeweils gastgebende Universität den Teilnehmern des Double-Degree-Programms fakultative Fremdsprachenkurse in der Sprache des Gastlandes: Spanisch an der UPM, Deutsch an der UR.

  

6. Studiendauer und Studienzeiten

Double-Degree-Programm:

  • 3 Semester (90 ECTS inklusive Masterarbeit)
    (UR Master: 3 Semester, 90 ECTS inklusive Masterarbeit)
    (UPM Master: 2 Semester, 60 ECTS inklusive Masterarbeit)
  • Die Masterarbeit kann von Lehrkräften beider Universitäten gemeinsam betreut werden.

Studierende der UR:

  • 30 ECTS an der UR (1 Semester) und 30 ECTS an der UPM (1 Semester: Empfehlung Herbstsemester)
  • Die verbleibenden 30 ECTS (1 Semester) können an der UR und/oder der UPM absolviert werden (komplett an einer oder aufgeteilt auf beide Universitäten).
  • Für Studierende von der UR werden die Module der UPM (dort 5 ECTS) mit 6 ECTS bewertet.

Studierende der UPM:

  • 60 ECTS an der UPM (2 Semester) und 30 ECTS an der UR (1 Semester: Empfehlung Sommersemester)

  

Weitere Informationen zur unterschiedlichen Semesteraufteilung an der UR und der UPM:

Studienorganisation an der UR:

  • Das Master-Studium Elektrotechnik an der UR dauert drei Semester (90 ECTS) und kann sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester begonnen werden.
  • Wintersemester: Oktober – März (Prüfungszeit Februar – März)
  • Sommersemester: April – September (Prüfungszeit Juli – September)
  • Studenten der UR sollten an der UPM das Herbstsemester verbringen. Sie können so die Prüfungen des vorherigen Sommersemesters bis Ende August an der UR absolvieren und dann an der UPM von September bis Januar studieren. Bei diesem Vorgehen sind sie im Februar zurück an der UR und können dann ggf. versäumte oder nicht bestandene Prüfungen an der UR wiederholen.

Studienorganisation an der UPM:

  • Das Master-Studium Systems and Services Engineering for the Information Society an der UPM dauert zwei Semester (60 ECTS) und kann nur im Herbstsemester begonnen werden.
  • Herbstsemester: September – Januar (Prüfungszeit Januar)
  • Frühjahrssemester Februar – August (Prüfungszeit Juni)
  • Studenten der UPM sollten an der UR das Sommersemester verbringen. Wenn sie alle Prüfungen bis Ende August bestehen, können sie ihr Studium an der UPM im folgenden Herbstsemester fortsetzen.

  

7. Koordinatoren des Double-Degree-Programms (Ansprechpartner)

UR:

Dr.-Ing. Henryk Richter

Universität Rostock
Institut für Nachrichtentechnik
Richard-Wagner-Straße 31
18119 Rostock, Germany

Tel.: (0381) 498 7303
Mobil: (0175) 1771241
Fax: (0381) 498 7302
Mail: henryk.richter(at)comlab.uni-rostock.de
Web: http://bax.comlab.uni-rostock.de

  

UPM:

Mari-Carmen Pozo

School of Telecommunications Systems and Engineering, Technical University of Madrid (ETSIST-UPM)
External Relations and Students
Subdirección de Relaciones Externas y Alumnos
ETS DE INGENIERÍA Y SISTEMAS DE TELECOMUNICACIÓN
UNIVERSIDAD POLITÉCNICA DE MADRID
Campus Sur. Ctra. de Valencia, km. 7
28031 MADRID, Spain

Tel.: +34 91 336 77 74/92
Fax: +34 91 331 92 29
Mail: movilidad(at)etsist.upm.es

  

8. Voraussetzungen für eine Bewerbung

Für eine Bewerbung müssen die Studierenden die Voraussetzungen der jeweiligen Gastuniversität erfüllen.

Voraussetzungen an der UR und an der UPM:

  • erster berufsqualifizierender Abschluss: Bachelorabschluss in einem Studium der Elektrotechnik oder anderer gleichwertiger Abschluss
  • Englisch-Kenntnisse auf Sprachniveau B2

  

9. Bewerbung, Zulassung & Regelungen

  • Bewerbung bitte in Englisch an den Koordinator des Double-Degree-Programms der Heimatuniversität.
  • Was soll die Bewerbung enthalten?
    • Anschreiben
    • Bachelor-Zeugnis (Kopie)
    • Zeugnis über den Sprachlevel (Kopie)
  • Wann müssen die Bewerbungen vorliegen?
    • Studierende der UR für einen Aufenthalt an der UPM:
      • Für einen Aufenthalt im Herbstsemester an der UPM müssen bis zum 10. Juni die Unterlagen eingegangen und die Nominierung erfolgt sein.
      • Für einen Aufenthalt im Frühjahrssemester an der UPM müssen bis spätestens zum 1. Dezember die Unterlagen eingegangen und die Nominierung erfolgt sein.
      • Empfehlung: Bitte reichen Sie die Unterlagen mindestens vier Wochen vor dem Termin ein!
  • Die Heimatuniversität trifft eine Vorauswahl der Kandidaten (Nominierung). Nur Studierende mit den erforderlichen wissenschaftlichen, persönlichen und Sprachkenntnissen werden ausgewählt.
  • Die Bewerbungen müssen danach von der Gastuniversität akzeptiert (genehmigt) werden.

  

Weitere Regelungen

  • Die Studierenden werden als Vollzeit-Studierende für die Master-Studiengänge beider Universitäten entsprechend der jeweiligen Zulassungskriterien und Regelungen zugelassen.
  • Für die internationalen Studierenden des Double-Degree-Programms wird ein Mentoring angeboten.
  • Die Studierenden im Double-Degree-Programm erhalten Zugang zu den für die Studierenden zur Verfügung stehenden Ressourcen beider Universitäten.
  • Die Studierenden sind verpflichtet, den Regeln und Vorschriften beider Universitäten einschließlich der Bedingungen für die Fortsetzung, Rücktritt und Beendigung des Studiums zu folgen.
  • Während der Aufenthaltszeit an der Gastuniversität unterliegen die Studierenden den dortigen administrativen und akademischen Regelungen.
  • Die Studierenden müssen alle Pflichtmodule an ihrer Heimatuniversität absolvieren. Alternativ dazu können äquivalente Module der Gastuniversität entsprechend des Katalogs äquivalenter Module (s.u.) gewählt werden. In allen anderen Fällen ist für das Ersetzen von Pflichtmodulen eine individuelle Entscheidung der jeweils Verantwortlichen zu treffen.
  • Wen Studierende das Double-Degree-Programm verlassen möchten, können sie den Masterabschluss einer der beiden Universitäten erwerben, sofern die jeweiligen Regularien dies gestatten.

  

10. Kosten

  • Die Studierenden zahlen die Studiengebühren und die Einschreibgebühren weiter an ihrer Heimatuniversität.
  • An der Gastuniversität werden keine Studiengebühren gezahlt.
  • Die Einschreibgebühren sind an beiden Universitäten zu zahlen, sofern diese Einschreibgebühren erheben.
    • An der UR zahlen die internationalen Studierenden – ebenso wie die Deutschen Studierenden – Einschreibgebühren in Form eines Semesterbeitrages. Dieser ist keine Studiengebühr, sondern enthält Beiträge für die Studierendenvertretungen, das Studentenwerk und ein Semesterticket für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Hansestadt Rostock.

Zwischen der UPM und der UR gibt es seit vielen Jahren eine ERASMUS-Partnerschaft. Interessierte können für den Double-Degree zusätzlich zur Möglichkeit des Auslands-BAföG auch auf die Ressourcen der ERASMUS-Förderung zurückgreifen.

  

11. Versicherungen

  • Die Gaststudierenden sind selbst verantwortlich für eine ausreichende Krankenversicherung inkl. Kosten für medizinische Rettung und Rücktransport ins Heimatland.
  • Weiterhin sollten Gaststudierende eine Unfall- und Haftpflichtversicherung abschließen.
  • Die Gastuniversität kann sich von den Gaststudierenden die Versicherungspapiere für die Krankenversicherung vorlegen lassen.

  

12. Modulkatalog

Der nachfolgende Katalog definiert die Module, die die Gaststudierenden wählen können. UPM und UR garantieren die Anerkennung der erworbenen ECTS für Module aus dieser Liste. Der Katalog teilt sich in zwei Bereiche: Der erste Teil enthält Module der UR und UPM mit äquivalenten Inhalten. Hier kann aus jedem Paar inhaltsgleicher Module nur jeweils ein Modul gewählt werden. Der zweite Teil enthält Module, die exklusiv nur an jeweils einer der beiden Universitäten (UR oder UPM) angeboten werden und die unabhängig voneinander ausgewählt werden können.

  

12.1 Katalog äquivalenter Module

  • UR: Image / Video Processing and Coding (Wintersemester)
    UPM: Advanced Audio/Video Coding (Frühjahrssemester)
  • UR: Digital Signal Processing (Wintersemester)
    UPM: Audio and video signal processing (Herbstsemester)
  • UR: Mobile Radio Communications (Wintersemester)
    UPM: Digital Signal Processing for Communications (Frühjahrssemester)
  • UR: Advanced VLSI Design (Sommersemester)
    UPM: Advanced digital architectures (Herbstsemester)
  • UR: Embedded Multi-Processor Systems (Sommersemester)
    UPM: Embedded Systems (Frühjahrssemester)

  

12.2 Katalog individueller Module der UPM

  • Advanced Virtual Instrumentation Systems (Frühjahrssemester)
  • Protocols and Services Engineering* (Frühjahrssemester)
  • Telematic Services for the Information Society* (Frühjahrssemester)
  • Signal Recognition (Frühjahrssemester)
  • Advanced Research Seminars II (Frühjahrssemester)
  • Wireless communications (Herbstsemester)
  • Advanced Research Seminars I (Herbstsemester)
  • Data modeling and analysis in engineering (Herbstsemester)
  • Ubiquitous and secure networks and services* (Frühjahrssemester)
  • ICT and the information society* (Herbstsemester)
  • ICT management in organizations* (Herbstsemester)
  • RF Design (Frühjahrssemester)

* geplante Module

  

12.3 Katalog individueller Module der UR

  • Selected Topics in Audio Signal Processing (Wintersemester)
  • Selected Topics in Embedded Systems Design (Wintersemester)
  • Error Control Coding (Wintersemester)
  • Project Seminar Embedded Systems (Winter- und Sommersemester *1)
  • Selected Topics in VLSI Design (Wintersemester)
  • Programmable Integrated Circuits (Winter- und Sommersemester *2)
  • Interface-Electronics and Integrated Circuit Design (Winter- und Sommersemester *2)
  • Advanced Topics in Digital Communications (Sommersemester)
  • Nature-Inspired Computing (Sommersemester)
  • Project Seminar Radio Communication (Sommersemester)
  • Project Seminar Virtual Acoustics (Sommersemester)
  • Network Embedded Systems (Sommersemester)
  • Radio Navigation and Radar (Sommersemester)

*1 Modul dauert ein Semester und wird in jedem Semester angeboten
*2 Modul geht über zwei Semester